Fantasy-Foren
Startseite Registrieren Hilfe Mitgliederliste Kalender
Grafik Grafik
 
Zurück   Fantasy-Foren > Fantasy in den Medien > Fantasy Bücher

Tags: , , , , , , , , , , , , , , ,

Die Chroniken der Imaginarium Geographica - James A. Owen

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 01.05.2014, 17:05
Benutzerbild von IndigoQueen
IndigoQueen IndigoQueen ist offline
Caveo Discipulo
Herausforderer der Weisen
 
Registriert seit: 02.2014
Ort: Tamerlane House
Beiträge: 125
Smile Die Chroniken der Imaginarium Geographica - James A. Owen

WIRD NOCH BEARBEITET!


Ich möchte Euch nun meine Lieblingsbuchreihe vorstellen - sieht man von meiner Jugendliebe Narnia ab, ohne die ich gar nicht darauf gekommen wäre.

Ich habe ja schon öfters davon gesprochen und auch mein Profilbild ist der Ausschnitt eines Buchcovers, aber ich bin noch nicht dazu gekommen, die Reihe hier vorzustellen. Im deutschsprachigen Raum ist sie nicht sonderlich bekannt, zumal auch nur die ersten zwei Bände übersetzt wurden und zur Zeit keine weiteren Übersetzungen geplant sind. Allerdings sind Verfilmungen geplant, also werden die Bücher wohl bald "cool" (jetzt lesen die ja nur uncoole Leute...^^) und dann gibt es vermutlich auch neue Übersetzungen - hoffentlich bessere! Ansonsten heißt es: Wer Interesse hat, muss zumindest einige Englisch-Kenntisse haben, wobei die Bücher eigentlich recht einfach zu lesen sind.

Nun, kommen wir zur Struktur. Es gibt sieben Bücher
1. Here, There Be Dragons (dt. Titel Wo Drachen sind)
2. The Search for the Red Dragon (dt. Titel Die Suche nach dem Roten Drachen)
3. The Indigo King (heißt Der Indigo König)
4. The Shadow Dragons (heißt Die Schattendrachen)
5. The Dragon's Apprentice (heißt Des Drachens Schüler)
6. The Dragons of Winter (heißt Die Drachen des Winters)
7. The First Dragon (heißt Der erste Drache)

Die Bücher sind alle in sechs Teile unterteilt, diese bestehen aus vier Kapiteln. Am Anfang eines jeden Kapitel ist eine Illustration, alle sind vom Autor selbst.

Der Autor ist James A. Owen. Er schrieb und illustrierte, unter anderem, die Starchild Comics, Kai Meyer's Mythenwelt (von Meyer stammt die Idee, er und Owen sind befreundet) und den "Ratgeber" Drawing Out The Dragons, sowie zwei Fortsetzungen. Er war mit 16 der jüngste selbstveröffentlichte Comiczeichner der USA und gibt häufig Schreibseminare. Er lebt mit seiner Frau und seinen zwei Kindern in Silvertown, Arizona und arbeitet in seinen Coppervale Stuios.

Worum geht es in den Büchern, was gibt es dort und warum mag ich sie so?

Nunja, es gibt im Grunde alles. Vielleicht wirkt das überladen, aber es harmoniert. Es gibt Drachen, Zeitreisen, sprechende Tiere, Schiffe und Luftschiffe, Piraten, Riesen, Kämpfe, Alternativwelten, Liebe, Humor, traurige Stellen, ALLES! Aber es ist insofern nicht Klischeeüberladen. Es ist anders. Die Grundstruktur ist anders.

Ich muss sagen, die ersten beiden Bücher sind bei weitem weniger düster als die späteren und das erste ist auch noch nicht ganz so stark. Allerdings habe ich das nur auf Deutsch gelesen, das mag also an der Übersetzung gelegen haben. Es hat mir auf Anhieb gefallen, ich habe es sehr genossen. Aber ich die Reihe dadurch in Sachen Anspruch unterschätzt. Die Struktur der Bücher wurde im ersten Buch noch ein wenig ungeschickt zusammengewürfelt, was man aber erst begreift, wenn man das erste Buch beendet hat. Man denkt "Woah, das gab's doch schon oft" und begreift erst hinterher, dass das tatsächlich beabsichtigt war. Kommen wir nun also zur Handlung. Ich bemühe mich nicht zu spoilern und die ganze Reihe im Groben zu beschreiben.

Das erste Buch beginnt an einem Abend des Ersten Weltkrieges in London, wo ein grausamer Mord geschieht. Aus diesem Grund treffen sich die drei jungen Männer John, Jack und Charles - allesamt aus Oxford, obwohl sie einander nicht kannten -, um von der Polizei befragt zu werden. Bei dem ermordeten Mann handelte es sich um Johns Mentor, die anderen beiden Männer kannten ihn gar nicht. Schockiert besuchen die drei einen, an dem Abend leeren, Club in Oxford um sich auszuruhen, zu beruhigen und miteinander über das erlebte zu sprechen. Doch dort besucht sie ein merkwürdiger Mann und teilt ihnen mit, dass sie auserwählt seien um die "Imaginarium Geographica" zu hüten - den großen Atlas der erfundenen Länder, die es tatsächlich wirklich gibt. Doch die Mörder haben es auch auf sie abgesehen und sie müssen fliehen - mit dem wundersamen Schiff des ebenso wundersamen Mannes - und damit beginnt alles.

In den sieben Bänden erleben sie viele Abenteuer, lernen Menschen, Welten und Zeiten kennen. Sie erleben gutes und schlechtes und verarbeiten das Erlebte - wie auch ihre Vorgänger als Hüter der Imaginarium Geographica - auf eine Weise, die uns alle beglückt.


Diese Bücher verbinden alles - im ersten Band noch etwas ungeschickt und vielleicht auch vorhersehbar, in den späteren jedoch komplex und überraschend -, was es überhaupt gibt. Wirklich intelligent strukturierte Zeitreisen und Alternativwelten, alle möglich typischen und auch untypischen Elemente der Fantasy. Und das wichtigste:

Geschichte, Mythologie, Religion und Literatur vereint. Was wie entstanden ist, was wirklich war und was nicht, welche Werke der modernen Literatur von was abgeleitet wurden, die Erlebnisse realer Personen, die Erlebnisse fiktiver Personen, Was-wäre-wenn?-Theorien. Man braucht einige Grundkenntnisse in diesen Gebieten, eignet sich aber auch viel Wissen an, es sind wirklich bildende Bücher. Und sie sorgen dafür, dass man die Welt aus anderen Augen sieht.


Ich empfehle die Bücher im Grunde jedem.


Ansonsten, bitte ich die, die die Bücher kennen, dies zu lesen:
__________________
“Power, true power, comes from the belief in true things, and the willingness to stand behind that belief, even if the universe itself conspires to thwart your plans. Chaos may settle; flames may die; worlds may rise and fall. But true things will remain so, and will never fail to guide you to your goals.”

- James A. Owen

Geändert von IndigoQueen (17.06.2014 um 11:33 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 14.05.2014, 19:23
Benutzerbild von IndigoQueen
IndigoQueen IndigoQueen ist offline
Caveo Discipulo
Herausforderer der Weisen
 
Registriert seit: 02.2014
Ort: Tamerlane House
Beiträge: 125
Ich weiß, Doppelpost. Ich habe mir gestern den Spin-Off Roman von James und seinem Bruder Jeremy Owen bestellt - "The Lost Treasures Of The Pirates Of The Caribbean"

Es gehört zum fünften Band glaube ich, oder zum vierten. Ich denke, es lässt sich auch gut so lesen. Es geht halt um Piraten und ich freu mich schon ganz doll!!!
__________________
“Power, true power, comes from the belief in true things, and the willingness to stand behind that belief, even if the universe itself conspires to thwart your plans. Chaos may settle; flames may die; worlds may rise and fall. But true things will remain so, and will never fail to guide you to your goals.”

- James A. Owen
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is An
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:35 Uhr.

 
Grafik
Powered by vBulletin® Version 3.8.10 Beta 1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright by Fantasy-Foren.de 2005-2017 | Fussball Forum


Grafik