Fantasy-Foren
Startseite Registrieren Hilfe Mitgliederliste Kalender
Grafik Grafik
 
Zurück   Fantasy-Foren > Fantasy Welten > Harry Potter - JK Rowling

Tags: , , ,

Was denkt ihr ging im Kopf der Hornschwanzdame vor, während Harry mit ihr "kämpfte"?

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 14.01.2014, 12:01
WandernderHorkrux WandernderHorkrux ist offline
Kobold
 
Registriert seit: 01.2014
Beiträge: 19
Was denkt ihr ging im Kopf der Hornschwanzdame vor, während Harry mit ihr "kämpfte"?

Hi, was mich mal brennend interessieren würde:

Was denkt ihr, hatte die Hornschwanzdame für Gedanken, als sie Harry gegenüberstand? Denkt ihr sie hat sich eher auf eine herablassend-amüsierte Art Gedanken um Harry gemacht, so a la ,,Was will der Zwerg denn von mir? Will dieser Wicht sich ernsthaft mit mir anlegen? Hahaha, ich lache mich tot!!!" oder doch was ganz anderes? Ich finde nämlich das das ne ziemlich gute Idee für eine One-Shot-Fanfiction ist. Also teilt mir mit, was ihr vermutet was sich die Drachendame gedacht haben könnte.

Gruß wandernderhorkrux
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 14.01.2014, 12:55
Benutzerbild von Valas
Valas Valas ist offline
Super Moderator
Erforscher der Welten
 
Registriert seit: 02.2009
Ort: Menzoberranzan
Beiträge: 2.483
Hallo & herzlich willkommen! =)

In diesem Forum ist es üblich, dass sich Mitglieder zunächst im Rathaus vorstellen.Da dieses Unterforum nach einem Datenbankfehler gestern Abend verschwunden ist, möchte ich dich bitten, im Unterforum "Marktplatz" einen Thread mit deiner Vorstellung zu eröffnen.

Diese sollte nach Möglichkeit mehr als nur ein "Hallo ich bin neu" oder dergleichen enthalten, sondern etwas überdeine Person - beispielsweise, welche Bücher du gern liest, wo du herkommst, wie alt du bist etc.

Danach werde ich dein Thema dann auch wieder öffnen.

Solltest du Fragen haben, stehe ich gern per PN zur Verfügung ;)

Grüße,

Valas (Moderator)
__________________
~ Mein Magie-Forum ~

Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 14.01.2014, 15:31
Benutzerbild von Cassandra
Cassandra Cassandra ist offline
Abyssus abyssum invocat
Ringtraeger
 
Registriert seit: 02.2012
Ort: Faerûn
Beiträge: 12.238
Nun, soweit ich mich an die Bücher bzw. die Filme erinnere, handelte es sich bei dem Drachen um ein besonders aggressives Exemplar. Ich weiß nicht mehr,
ob es extra für diese (meiner Meinung nach äußerst fragwürdige) Veranstaltung eingefangen wurde oder ob es in Gefangenschaft aufwuchs.

Auf jeden Fall denke ich, dass der Drache stinksauer ist (von seiner natürlichen Wildheit mal ganz abgesehen) und das Erstbeste angreift, das ihm vor's
Gesicht kommt - in diesem Fall Harry Potter. Ich glaube nicht, dass diese spezielle Hornschwanzdame (übrigens rechne ich es Dir an, dass Du hier nicht von
einem Weibchen, sondern tatsächlich von einer Dame sprichst ^^) herablassend-amüsierte Gedanken oder Gefühle hegt, sondern eher beseelt ist von
dem Wunsch zu töten. Vielleicht spielt auch noch die Jagdleidenschaft eine Rolle, denn gerade in dem Film schien sie recht begeistert zu sein, Harry hinterher
jagen zu können.

Leider - und ich gestehe es mit Bedauern - dürfte sie nicht allzu intelligent sein, denn sie konzentriert sich auf Harry und ignoriert beispielsweise die anderen
Zuschauer vollkommen. Und sie nützt auch nicht die Gelegenheit, in die Freiheit zu entkommen.
Das bedeutet für mich, dass sie fast ausschließlich trieb- und instinktgesteuert ist und ihr Verstand nicht allzu viel zu melden hat.

Hat Dir das ein bisschen weiter geholfen? Bei Bedarf könnte ich mir ja noch ein paar warme Gedanken mehr zu dem Thema machen. ^^
__________________

Im Feuer steckt der Funke des Chaos und der Zerstörung,
der Samen des Lebens


("Magic")

(Photo: Franz Herzog © 2004)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 14.01.2014, 15:37
WandernderHorkrux WandernderHorkrux ist offline
Kobold
 
Registriert seit: 01.2014
Beiträge: 19
Danke Cassandra. Ein anderer User in einem anderen Forum hat mir eine Idee für einen groben Plot gegeben. Schreibe mir bitte was du von diesem Plot hältst:
Hier ist er:
Zum Reindenken ins Thema und den ungefähren Inhalt des Chaps:
Es sollten halt nur die Gedanken des Drachenweibchens sein, während Harry mit ihm "kämpft". Die Drachenlady sollte halt sich am Anfang fragen, warum dieser Mensch in ihr Gehege eindringt, und es soll halt auch Ihre Verwunderung rübergebracht werden, als Sie merkt, das Harry offenbar auf eine echte Konfrontation mit ihr aus ist. Dann soll Sie halt sich sozusagen, wenn auch erst nach einiger Zeit und äußerst WIDERWILLIG "in ihr Schicksal ergeben" und mit ihm einen - zumindest in ihren Augen - ziemlich halbherzigen "Kampf" beginnen, wobei sich der "Kampf" nach kurzer Zeit auf das Hogwartsgelände verlegen soll (wie im 4. Film )mit der Brücke und der Dachszene), wo die Drachendame sich dann nach kurzer Zeit schon etwas langweilt, und durch das Besen in Brand stecken Harry ebenfalls zum aktiven Kampf gegen sie bewegen will und sich nach Harrys ausbleibender Reaktion fragt, ob das jetzt schon alles - von Harrys Seite des Kampfes aus - war, und sie dann halt erst ganz am Ende merkt, das Harry nur auf das Ei aus war und gar nicht auf einen richtigen Fight mit ihr.
Das war die Plotidee von dem anderen User. Was hältst du bzw. haltet ihr davon?
Freue mich auf SEHR VIELE Antworten.
Gruß WandernderHorkrux

PS: Ich sollte vielleicht noch dazu sagen, das dieser One-shot als Eröffnungskapitel für eine lange Romanze-Fanfic mit dem späteren Hauptpairing Harry/Hornschwanzdame (mit menschlicher Zweitgestalt versteht sich)/TomRiddle dienen sollte.
(Der Böse ist bei dieser Story übrigens Dumbledore, der versuchte, die Hornschwanzdame VOR DEM KAMPF unter einen verbotenen Fluch zu stellen, dies jedoch nicht vollständig gelang, da ansonsten, wenn der Fluch seine Volle Macht entfaltet hätte, die Drachendame alle 4 Champs getötet und danach sich selbst ebenfalls getötet hätte, aus Raserei. So jedoch zögert sie es solange es geht heraus, da sie in Harry ihren auserwählten magischen Gefährten gefunden hatte und ihn deswegen nicht verletzten wollte. Dies wird jedoch erst in einem späteren Kapitel erwähnt, sodass im Eröffnungsoneshot noch GAR NICHTS von dem Fluch stehen soll, soll ja spannend bleibenXD)

Geändert von WandernderHorkrux (14.01.2014 um 15:46 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 14.01.2014, 16:16
Benutzerbild von Cassandra
Cassandra Cassandra ist offline
Abyssus abyssum invocat
Ringtraeger
 
Registriert seit: 02.2012
Ort: Faerûn
Beiträge: 12.238
Kleiner Hinweis am Rande: Auch wenn es sich bei dem kurzen Text da oben lediglich um eine Zusammenfassung handelt, würde ich u. a.
Füllwörter wie dieses unselige "halt" vermeiden. ^^

Ansonsten zum Inhalt selbst: Wie ich schon sagte, halte ich die Drachendame eher für jemanden, der sich von seinen Instinkten und nicht
von großen, differenzierten Gedankengängen leiten lässt. Vermutlich beschränkt sich das Denken auf "Fressen! Fressen!" und "Töten! Töten!".
Die Gedanken, die sich der Drache in Deinem Text macht, lassen sich meiner Meinung nach nicht so recht mit dem Eindruck in Einklang bringen,
den man bisher als Leser/ Kinobesucher von dem Tier hatte, denn es machte zu Beginn keinen allzu verwunderten oder gar zögernden Eindruck.
Ggf. wäre es fast notwendig, ein völlig neuen Drachentypus zu schaffen, der eher mit dem zusammenpasst, was Du Dir vorstellst.

Und wer hat da eine Romanze? Harry und die Drachendame? Harry und Tom Riddle? Die Drachendame und Tom Riddle oder alle in einem
flotten Dreier? Aber die Idee eines bösen Dumbledore gefällt mir.

Fazit: Der kurze Plot hört sich interessant an, passt aber (meiner Meinung nach) nicht zu der Vorlage. Erfinde ein andere Art Drachen, der evtl.
auf besondere Weise zu diesem Blödsinn gezwungen wurde, dann dürfte es passen.
__________________

Im Feuer steckt der Funke des Chaos und der Zerstörung,
der Samen des Lebens


("Magic")

(Photo: Franz Herzog © 2004)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 15.01.2014, 13:25
WandernderHorkrux WandernderHorkrux ist offline
Kobold
 
Registriert seit: 01.2014
Beiträge: 19
Okay danke für die Antwort. Ich frage mich ob man das was da zwischen Harry und der Hornschwanzdame ablief, überhaupt als richtigen "Kampf" bezeichnen konnte, was denkt ihr?
Weil unter dem klassischen Drachenkampf stellt man sich ja normalerweise was anderes vor, oder liege ich da falsch?
Freue mich auf eure Antworten
Gruß wandernderhorkrux
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 17.01.2014, 10:08
Benutzerbild von Elli
Elli Elli ist offline
Super Moderator
Ringtraeger
 
Registriert seit: 12.2005
Ort: Westerwald
Beiträge: 13.074
Nachdem du mich so nett gefragt hast, gebe ich auch meinen Senf dazu. ;)

Ich glaube nicht, dass der Drache irgendwas gedacht hat. Sei es Taktik oder ähnliches, denn das Hauptziel war ja nun mal das Gelege.
...und wie man das so im Tierreich kennt, kennen Mamis keine Gnade wenn es um den Nachwuchs geht.
Die meisten Tiere, die bspw. bei der Jagd durchaus taktisch vorgehen, legen ein völlig verändertes Verhalten an den Tag, wenn es darum geht den Nachwuchs zu verteidigen. Dann gibt es im Regelfall nur die Taktik "Angriff" oder "Ablenken".
Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass Rowling nach diesem Prinzip auch den Kampf anlegte.
Sollte die Drachendame also etwas gedacht haben, dann mMn "LASS. MEINE. EIER. IN. RUHE."

Was genau ist ein klassischer Drachenkampf für dich denn?
Ich denke schon, dass man es als Kampf deklarieren kann, bei dem es aber eben nicht um das eigene Überleben ging, sondern um das des Nachwuchses.
__________________
Die meisten Götter würfeln, aber das Schicksal spielt Schach und zwar mit zwei Damen. - Pratchett

Wer nicht mehr liebt und nicht mehr irrt, der lasse sich begraben. - Goethe


Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 17.01.2014, 10:19
WandernderHorkrux WandernderHorkrux ist offline
Kobold
 
Registriert seit: 01.2014
Beiträge: 19
Zitat:
Zitat von Elli Beitrag anzeigen
Nachdem du mich so nett gefragt hast, gebe ich auch meinen Senf dazu. ;)

Was genau ist ein klassischer Drachenkampf für dich denn?
Ich denke schon, dass man es als Kampf deklarieren kann, bei dem es aber eben nicht um das eigene Überleben ging, sondern um das des Nachwuchses.
Vielen Dank. Ein klassischer Drachenkampf ist für mich das klassische Thema bewaffneter MAGIELOSER Ritter vs. Drache (also Harry beispielsweise nur mit Gryffindors Schwert als EINZIGE Waffe), denkt ihr das Harry da auch eine Chance gegen die Hornschwanzdame gehabt hätte bzw. haben würde?
Freue mich auf eure Antworten.
Gruß WandernderHorkrux
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 17.01.2014, 14:13
Benutzerbild von Laura
Laura Laura ist offline
Valar Dohaeris
Erforscher der Welten
 
Registriert seit: 09.2012
Ort: Blubb
Beiträge: 2.404
Hm, da es sich um Harry handelt bestimmt... Dem kann ja nichtmal der Tod was anhaben.^^

Nein, im Ernst, Harry hätte nicht mal den Hauch einer Chance gehabt. Schon alleine Größe und Kraftverhältnis und die Sache mit dem Feuer spucken, machen es einem schmächtigen Knirps wie Harry - der keine Zauberkräfte, sondern nur ein Schwert hat - unmöglich sich einem solchen Drachen mit Erfolg zu stellen.

Noch dazu ist der Drache, wie oben bereits erwähnt, sehr aggressiv, aufgrund des Urinstinkts seinen Nachwuchs zu schützen.
Sein Handeln lässt nicht auf Intelligenz schließen, sondern auf den primitiven Trieb den Eindringling so schnell wie möglich zu erledigen.
In Rowlings Welt ist ein Drache ein wildes Tier. Er ist zwar - die Fähigkeiten und das Aussehen betreffend - dem Bild, das wir von Drachen haben angepasst, aber ansonsten könnte es sich genauso gut um einen Löwen handeln.
Da ist keine Neugierde, kein Wissendurst, keine Schadenfreude oder Eitelkeit, die man sich geschickterweise zu Nutzen machen könnte.

Wenn also kein Wunder geschieht, heißt es für Harry ganz klar "Schach matt".^^
__________________
Du ahnst nicht im geringsten wie kostbar das Leben sein kann, solange du nicht selbst Leben erschaffen hast

Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 17.01.2014, 14:26
WandernderHorkrux WandernderHorkrux ist offline
Kobold
 
Registriert seit: 01.2014
Beiträge: 19
Zitat:
Zitat von Laura Beitrag anzeigen
Hm, da es sich um Harry handelt bestimmt... Dem kann ja nichtmal der Tod was anhaben.^^

Nein, im Ernst, Harry hätte nicht mal den Hauch einer Chance gehabt. Schon alleine Größe und Kraftverhältnis und die Sache mit dem Feuer spucken, machen es einem schmächtigen Knirps wie Harry - der keine Zauberkräfte, sondern nur ein Schwert hat - unmöglich sich einem solchen Drachen mit Erfolg zu stellen.

Noch dazu ist der Drache, wie oben bereits erwähnt, sehr aggressiv, aufgrund des Urinstinkts seinen Nachwuchs zu schützen.
Sein Handeln lässt nicht auf Intelligenz schließen, sondern auf den primitiven Trieb den Eindringling so schnell wie möglich zu erledigen.
In Rowlings Welt ist ein Drache ein wildes Tier. Er ist zwar - die Fähigkeiten und das Aussehen betreffend - dem Bild, das wir von Drachen haben angepasst, aber ansonsten könnte es sich genauso gut um einen Löwen handeln.
Da ist keine Neugierde, kein Wissendurst, keine Schadenfreude oder Eitelkeit, die man sich geschickterweise zu Nutzen machen könnte.

Wenn also kein Wunder geschieht, heißt es für Harry ganz klar "Schach matt".^^
Und wie sähe es für die Hornschwanzdame in einem rein KÖRPERLICHEN, sprich waffen- und magielosen Nahkampf gegen die Hornschwanzdame (ich dachte da speziell an einen Ringkampf) aus? Denkt ihr das Harry da vielleicht doch einen ernstzunehmenden Gegner für die Hornschwanzdame darstellen würde?
Zu der Sache mit dem Feuer:Das muss nicht unbedingt so sein. Denn ich bin mir sicher, das es schon ein paar Zauber geben müsste, mit denen man die, ich nenne sie mal "Drachenkräfte" (also die Fähigkeit zu fliegen, Feuer zu speien u. Ä.), sozusagen für eine Zeit lang gewissermaßen "versiegeln" kann, sodass der Drache in dieser Zeit nur seine rein körperliche Kraft (Muskelkraft) einsetzen kann. Also würde Harry in beispielsweise einem Ringkampf keine Gefahr laufen aus Versehen gegrillt zu werden. Oder wie seht ihr das?
Freue mich auf eure Antworten.
Mit freundlichen Grüßen
WandernderHorkrux
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 17.01.2014, 14:48
Benutzerbild von Laura
Laura Laura ist offline
Valar Dohaeris
Erforscher der Welten
 
Registriert seit: 09.2012
Ort: Blubb
Beiträge: 2.404
Also hat Harry doch Zauberkräfte in deiner Vorstellung? Ok, da hatte ich was falsch verstanden sry.

Du meinst also einen Ringkampf zwischen den Beiden?
Ohne Waffen, ohne Kräfte?
Er könnte den Drachen also entweder zwicken, beißen, ihm eine auf die Nase hauen, ihn gegens Schienbein treten oder ihn in den Schwitzkasten nehmen?
Ich würde auch in dieser Situation ganz klar auf den Drachen setzen.
__________________
Du ahnst nicht im geringsten wie kostbar das Leben sein kann, solange du nicht selbst Leben erschaffen hast

Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 17.01.2014, 14:52
WandernderHorkrux WandernderHorkrux ist offline
Kobold
 
Registriert seit: 01.2014
Beiträge: 19
Zitat:
Zitat von Laura Beitrag anzeigen
Also hat Harry doch Zauberkräfte in deiner Vorstellung? Ok, da hatte ich was falsch verstanden sry.

Du meinst also einen Ringkampf zwischen den Beiden?
Ohne Waffen, ohne Kräfte?
Er könnte den Drachen also entweder zwicken, beißen, ihm eine auf die Nase hauen, ihn gegens Schienbein treten oder ihn in den Schwitzkasten nehmen?
Ich würde auch in dieser Situation ganz klar auf den Drachen setzen.
Ja genau das meine ich. Wenn der Drachenkampf zwischen Harry und der Hornschwanzdame ein Ringkampf gewesen wäre, hätte das deiner Meinung nach den Film noch besser gemacht?
Bitte begründe deine Meinung.
Gruß WandernderHorkrux
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 17.01.2014, 15:04
Benutzerbild von Cassandra
Cassandra Cassandra ist offline
Abyssus abyssum invocat
Ringtraeger
 
Registriert seit: 02.2012
Ort: Faerûn
Beiträge: 12.238
Ein RINGKAMPF zwischen einem Drachen und einem Menschen?!
__________________

Im Feuer steckt der Funke des Chaos und der Zerstörung,
der Samen des Lebens


("Magic")

(Photo: Franz Herzog © 2004)
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 17.01.2014, 15:15
WandernderHorkrux WandernderHorkrux ist offline
Kobold
 
Registriert seit: 01.2014
Beiträge: 19
Zitat:
Zitat von Cassandra Beitrag anzeigen
Ein RINGKAMPF zwischen einem Drachen und einem Menschen?!
Ja klar, warum denn nicht?
Freue mich auf deine Antwort.
Gruß WandernderHorkrux
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 17.01.2014, 15:22
Benutzerbild von Cassandra
Cassandra Cassandra ist offline
Abyssus abyssum invocat
Ringtraeger
 
Registriert seit: 02.2012
Ort: Faerûn
Beiträge: 12.238
Wie groß müsste der Mensch bzw. wie klein müsste der Drache sein, damit ein Ringkampf halbwegs überzeugend sein kann?
__________________

Im Feuer steckt der Funke des Chaos und der Zerstörung,
der Samen des Lebens


("Magic")

(Photo: Franz Herzog © 2004)
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 17.01.2014, 15:27
WandernderHorkrux WandernderHorkrux ist offline
Kobold
 
Registriert seit: 01.2014
Beiträge: 19
Zitat:
Zitat von Cassandra Beitrag anzeigen
Wie groß müsste der Mensch bzw. wie klein müsste der Drache sein, damit ein Ringkampf halbwegs überzeugend sein kann?
Natürlich BEIDE in ihrer normalen Größe, damit es wenigstens für die Zuschauer ein wenig was zu lachen gibt. Oder wie seht ihr das?
Freue mich auf eure Antworten.
Mit freundlichen Grüßen
WandernderHorkrux
PS: Ihr merkt sicher, das ich Harry in seinem vierten Jahr nicht sonderlich leiden kann, oder?
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 17.01.2014, 15:48
Benutzerbild von Elli
Elli Elli ist offline
Super Moderator
Ringtraeger
 
Registriert seit: 12.2005
Ort: Westerwald
Beiträge: 13.074
Fraglich ist dann aber auch, wenn Harry nun plötzlich sehr groß sein würde, wie denn dann auch die Kräfte verteilt wären.
Das ist schon ein bisschen abstrus, wenn ich es mal so sagen darf.
Bei einem Ringkampf kommt es im Endeffekt auf Technik an, aber was noch viel bedeutender ist, das Gewicht. Gehen wir als mal auf den Gedanken ein. Auch wenn Harry und der Drache die gleiche größe haben, müsste der Drache meines Erachtens nach schwerer sein. Was wahrscheinlich zu einem Sieg des Drachen führen würde.


BTW: Ich kann Harry generell nicht besonders gut leiden, dafür aber die anderen Charaktere um so mehr. ;)
__________________
Die meisten Götter würfeln, aber das Schicksal spielt Schach und zwar mit zwei Damen. - Pratchett

Wer nicht mehr liebt und nicht mehr irrt, der lasse sich begraben. - Goethe


Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 17.01.2014, 15:52
WandernderHorkrux WandernderHorkrux ist offline
Kobold
 
Registriert seit: 01.2014
Beiträge: 19
Zitat:
Zitat von Elli Beitrag anzeigen
Fraglich ist dann aber auch, wenn Harry nun plötzlich sehr groß sein würde, wie denn dann auch die Kräfte verteilt wären.
Das ist schon ein bisschen abstrus, wenn ich es mal so sagen darf.
Bei einem Ringkampf kommt es im Endeffekt auf Technik an, aber was noch viel bedeutender ist, das Gewicht. Gehen wir als mal auf den Gedanken ein. Auch wenn Harry und der Drache die gleiche größe haben, müsste der Drache meines Erachtens nach schwerer sein. Was wahrscheinlich zu einem Sieg des Drachen führen würde.


BTW: Ich kann Harry generell nicht besonders gut leiden, dafür aber die anderen Charaktere um so mehr. ;)
Ich sagte doch BEIDE IN IHRER ORIGINALGRÖSSE. Wie fändet ihr das?
Freue mich auf eure Antworten.
Gruß WandernderHorkrux
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 17.01.2014, 16:06
Benutzerbild von Laura
Laura Laura ist offline
Valar Dohaeris
Erforscher der Welten
 
Registriert seit: 09.2012
Ort: Blubb
Beiträge: 2.404
Für mich hätte ein Ringkampf den Film nicht besser gemacht.

Hätte Harry ein Schwert gehabt und der Drache hätte nicht Feuer spucken oder fliegen können, dann wäre es vielleicht interessant gewesen, wenn Harry versucht hätte den wunden Punkt des Drachen mit dem Schwert zu treffen. Das wäre vermutlich spannend gewesen - wenn gut umgesetzt.
Aber meiner Meinung nach hat es so wie Rowling es geschrieben hat, auch gepasst.^^

Ein Ringkampf hingegen, tut mir leid, aber so etwas könnte ich nicht ernst nehmen. Wie will er sich denn bitte gegen einen solchen Gegner mit reinem körperlichen Einsatz behaupten?
Ein Ding der Unmöglichkeit und es nur zu versuchen, wäre meiner Meinung nach absurd.
Für mich hätte es die Situation also eher ins lächerliche gezogen, als das Ganze noch spannender zu machen.
Nein das wäre gar nicht meins.

Gibt es denn einen tieferen Sinn hinter dieser Diskussion? Ich frage nur weil mich wirklich interessieren würde worauf das hinauslaufen soll.
__________________
Du ahnst nicht im geringsten wie kostbar das Leben sein kann, solange du nicht selbst Leben erschaffen hast


Geändert von Laura (17.01.2014 um 16:54 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 18.01.2014, 13:07
WandernderHorkrux WandernderHorkrux ist offline
Kobold
 
Registriert seit: 01.2014
Beiträge: 19
Zitat:
Zitat von Laura Beitrag anzeigen

Ein Ringkampf hingegen, tut mir leid, aber so etwas könnte ich nicht ernst nehmen. Wie will er sich denn bitte gegen einen solchen Gegner mit reinem körperlichen Einsatz behaupten?
Ein Ding der Unmöglichkeit und es nur zu versuchen, wäre meiner Meinung nach absurd.
Für mich hätte es die Situation also eher ins lächerliche gezogen, als das Ganze noch spannender zu machen.
Nein das wäre gar nicht meins.

Gibt es denn einen tieferen Sinn hinter dieser Diskussion? Ich frage nur weil mich wirklich interessieren würde worauf das hinauslaufen soll.
Zu der Sache mit der Absurdität: Siehe Post Nummer 16 in diesem Thread.
Zum Grund für diese Diskussion, siehe Post Nummer 1 und Post Nummer 4 (Ab dem PS).
Hoffe dir deine Fragen damit beantwortet zu haben.
Freue mich auf eure Antworten.
Mit freundlichen Grüßen
WandernderHorkrux
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is An
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:01 Uhr.

 
Grafik
Powered by vBulletin® Version 3.8.10 Beta 1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright by Fantasy-Foren.de 2005-2017 | Fussball Forum


Grafik