Fantasy-Foren
Startseite Registrieren Hilfe Mitgliederliste Kalender
Grafik Grafik
 
Zurück   Fantasy-Foren > Fantasy in den Medien > Fantasy Bücher

Tags: , , , , , , , , , , , ,

Kryson- Diener des dunklen Hirten von Bernd Rümmelein

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 26.10.2011, 14:38
Benutzerbild von Darnamur
Darnamur Darnamur ist offline
nicht nach 24 Uhr füttern
Drachentoeter
 
Registriert seit: 04.2011
Beiträge: 1.467
Kryson- Diener des dunklen Hirten von Bernd Rümmelein

Kryson- Diener des dunklen Hirten von Bernd Rümmelein





Meine Meinung zu "Diener des dunklen hirten":

Ich war nachdem ich den Vorgänger bereits verschlungen hatte, aufs Höchste gespannt, wie Kryson nach der großen Schlacht am Rayhin aussehen würde und wie der dunkle Hirte erwachen würde. Meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht, und sogar übertroffen. Bernd Rümmelein setzt mit seinem zweiten Band die sechsteilige KRYSON-Reihe fort und setzt in diesem Band weniger auf actionreiche Kämpfe, sondern konzentriert sich auf die Tiefe seiner Charaktere. Das Buch hat wie auch der erste Band düstere und brutale Szenen, in denen Bernd seine Charakteren übel mitspielt.
In der Schlacht am Rayhin kam es zu vielen Toten und der Fluss wurde von Blut getränkt. Das hat schwere Folgen: Eine verheerernde Seuche genannt, die Geißel der Schatten macht den Umlauf und rafft viele Nno-bei-Klan dahin. Die Menschen zieht es zur großen Hauptstadt Tut-El-Baya doch der gealterte Regent, der nur noch eine Marionette der Praister und des Fürsten Fallwas, Chromlions Vater ist, weigert sich die Tore zu öffnen. Aber, nicht nur das. Aus Furcht der in der Schlacht siegreiche Held Madhrab fällt in Ungnade, weil dieser seine Position gefährden könnte. Unterdessen erwacht der dunkle Hirte nachdem das gigantische Blutopfer am Rayhin ihn aus dem Schlaf befreit hat.
Es scheint als hätten die Klan durch den Sieg nichts gewonnen...
Unterdessen versuchen Renlasol und seine Gefährten zu Quadalkar zu gelangen, dem Vater der Bluttrinker.
Dieser Band beinhaltet eine Steigerung zum ersten Band, den ich selbst schon für sehr gut gehalten habe. Während sich im Vorgängerteil Alles auf die Schlacht konzentrierte, gehen in diesem teil die Charaktere verschiedene Wege. Besonders gefallen hat mir die Einführung eines neuen Volkes gefallen der Naiki. Diese haben eine starke naturverbundenheit, sind äußerst schnell und wendig und haben eine sorgfältig ausgearbeitete Kultur die mir gut gefallen hat.
Ich vergebe fünf von fünf Sternen an diesen zweiten Band. Mach weiter so Bernd!
__________________
- Einmal Knochenmesser, immer Knochenmesser -
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is An
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:15 Uhr.

 
Grafik
Powered by vBulletin® Version 3.8.10 Beta 1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright by Fantasy-Foren.de 2005-2017 | Fussball Forum


Grafik