Fantasy-Foren
Startseite Registrieren Hilfe Mitgliederliste Kalender
Grafik Grafik
 
Zurück   Fantasy-Foren > Fantasy in den Medien > Fantasy Bücher

Das Rad der Zeit von Robert Jordan

Antwort
 
Themen-Optionen
  #21  
Alt 20.11.2020, 06:48
Benutzerbild von Terula
Terula Terula ist offline
Eustreptospondylus
Zauberlehrling
 
Registriert seit: 07.2020
Ort: Niemalsland
Beiträge: 100
Und hast du die Bücher auch auf Englisch gelesen? Was sind hier die gravierendsten Unterschiede zur deutschen Übersetzung?

Ich habe beim recherchieren mal festgestellt, dass R. J. in seinen Büchern die Emondsfelder schon als eher dunkelhäutig beschreibt, das ist mir in der deutschen Übersetzung vollkommen entgangen, dementsprechend überrascht war ich vom Cast.

Aber am meisten weicht Padan Fain von meiner Vorstellung ab. Ich hab mir den im Kopf immer vorgestellt, wie den Darsteller von Argus Filch aus Harry Potter und dann kommt da so ne Schnitte in den Cast...

Ich hoffe auch, dass sie die Serie ordentlich hinbekommen, aber ich glaube, alleine der Bekanntheitsgrad der Bücher reicht aus, um das Ding am Laufen zu halten... Obwohl, das hätte man bei Shannara auch vermuten können... Aber ich bin da mal jetzt optimistisch!
__________________
<><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><> <><><><><><>
“Sticks and stones and small caliber bullets may break my bones... Words will never, et cetera.”
<><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><> <><><><><><>
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 20.11.2020, 09:09
Benutzerbild von mijarena
mijarena mijarena ist offline
Mistress
Vampirjaeger
 
Registriert seit: 04.2020
Ort: Nürnberg
Beiträge: 281
Zitat:
Zitat von Terula Beitrag anzeigen
Und hast du die Bücher auch auf Englisch gelesen? Was sind hier die gravierendsten Unterschiede zur deutschen Übersetzung?

Ich habe beim recherchieren mal festgestellt, dass R. J. in seinen Büchern die Emondsfelder schon als eher dunkelhäutig beschreibt, das ist mir in der deutschen Übersetzung vollkommen entgangen, dementsprechend überrascht war ich vom Cast.

Aber am meisten weicht Padan Fain von meiner Vorstellung ab. Ich hab mir den im Kopf immer vorgestellt, wie den Darsteller von Argus Filch aus Harry Potter und dann kommt da so ne Schnitte in den Cast...

Ich hoffe auch, dass sie die Serie ordentlich hinbekommen, aber ich glaube, alleine der Bekanntheitsgrad der Bücher reicht aus, um das Ding am Laufen zu halten... Obwohl, das hätte man bei Shannara auch vermuten können... Aber ich bin da mal jetzt optimistisch!
Shannara war zu alt. Ich hab das in den 80ern gelesen. Und die Umsetzung fand ich auch .... Naja.

Wheel of Time wird Amazon pushen. Sie wollen etwas haben was gegen Game of Thrones ankommt. Was Wheel of Time ja mit dem linken kleinen Zeh schafft.

Bei Padan Fain hatte ich die gleich Vorstellung.

Die englischen hab ich auch gelesen, bzw, gleich von Anfang an. Und das mit dem mehr dunkelhäutig hab ich da auch nicht mitbekommen. Allgemein wird aber beschreiben, je weiter südlich sind alle dunkelhäutiger und nördlich eher asiatisch.

Was mich an der Übersetzung manchmal stört: Jordan hat auch einen eigenen "Slang" entwickelt. Der ist natürlich an US-Englisch angelehnt. Und die deutsche Übersetzung ist zu wörtlich.
"Blut und Asche" geht ja noch wörtlich. Aber "bloody" ist niemal "blutig" als Fluch. Das funktioniert im Deutschen einfach nicht.
Andererseits der versuch, etwas besser zu machen in der Übersetzung. "The Dark One" und "Der dunkle König". Ein König ist nun mal deutlich tiefer als ein mystisches Geisterwesen mit nahezu unendlicher Macht das selbst Tote erwecken kann, also nicht als Untote sonder so ganz in echt. Auch wenn dieser König noch so dunkel ist.

Aber zugegeben, als Jordan mit dem ersten Band rauskam, hatte er drei Bände geplant. Sein Lektor hatte beim Verlag daraufhin 6 Bände geplant.

Für mich liest sich der erste Band (Achtung, alte deutsche Ausgabe: Band 1&2) auch genau so. Darum wird die Welt viel zu schnell entwickelt/vorgestellt im ersten Band. Er hatte all diese vielen Puzzelteile im Kopf und wollte sie in drei Bändem unterbringen.
Kein Wunder, dass der Übersetzer Probleme hatte.
Ab dem zweiten Band wird das besser.

Auf der einen Seite hoffe ich daher, dass die Serie den Büchern gerecht wird, auf der anderen hoffe ich, dass die Serie die Unzulänglichkeiten der ersten zwei Bände sanft(!) verbessert.
__________________
"Willst Du nicht rausgehen und sehen wie sich die Welt verändert?"
"Das schafft sie auch ohne mich."
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 20.11.2020, 09:44
Benutzerbild von Mondkalb
Mondkalb Mondkalb ist offline
Bewahrer der Traenen des Lebens
 
Registriert seit: 02.2011
Ort: Erlensternberg
Beiträge: 155
Zur Übersetzung kann ich nicht viel sagen, weil es schon 25 Jahre her ist, dass ich die deutsche Ausgabe gelesen habe.
Was mijarena anspricht, ist ein grundsätzliches Problem bei Übersetzungen, dass sich speziell für Flüche, Sprichwörter usw. oft nur eine ähnliche Formulierung im Deutschen finden lässt, wodurch manches dann gestelzt oder unfreiwillig komisch klingt.
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 20.11.2020, 10:24
Benutzerbild von Terula
Terula Terula ist offline
Eustreptospondylus
Zauberlehrling
 
Registriert seit: 07.2020
Ort: Niemalsland
Beiträge: 100
Mja, das ist mir vor allem bei Mat ganz gravierend aufgefallen. Wobei ich seine sprachliche Ausdrucksweise generell für sehr mutig halte, hehe. Mehr Glück als Verstand, der Mann.

Und was hat euch am Rad der Zeit besonders fasziniert?

Bei mir waren es hauptsächlich die Verlorenen, auch wenn ich mir hier bei einigen mehr Detailtiefe gewünscht hätte (und das von Robert Jordan!! Dem Detailmeister schlechthin) und natürlich auch Padan Fain, der Inbegriff der zwiegespaltenen Seele. Auch etwas, was mich an Gollum im Herr der Ringe immer fasziniert hat, nur finde ich Fain in der Beziehung fast noch ein wenig durchgeknallter bzw. "böser". Mein Mitleid mit ihm hielt sich in Grenzen bzw. wurde weniger.

Am meisten tat er mir noch ziemlich am Anfang leid, als er aus den kurzen Wegen kam, unmittelbar nach Begegnung mit Machin Shin, dem schwarzen Wind.

Anfang nächsten Jahres werde ich mir die Reihe nochmal vorknöpfen.
__________________
<><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><> <><><><><><>
“Sticks and stones and small caliber bullets may break my bones... Words will never, et cetera.”
<><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><> <><><><><><>
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 20.11.2020, 10:51
Benutzerbild von Mondkalb
Mondkalb Mondkalb ist offline
Bewahrer der Traenen des Lebens
 
Registriert seit: 02.2011
Ort: Erlensternberg
Beiträge: 155
Ich finde das Magiesystem einzigartig und faszinierend.

Darüber hinaus gefällt mich auch, dass Jordan nicht auf dem üblichen Menschen-Elfen-Zwerge-Pfad wandelt, sondern eigene Spezies einführt.

Außerdem mag ich die Hinterlassenschaften großer Kuluren aus lange vergangenen Zeiten. Ein Element, dass sich auch in vielen anderen großen Geschichten findet, etwa in Tolkiens Herr der Ringe, in Martins Game of Thrones oder in Moorcocks Elric und mich immer in den Bann gezogen hat.
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 20.11.2020, 11:48
Benutzerbild von mijarena
mijarena mijarena ist offline
Mistress
Vampirjaeger
 
Registriert seit: 04.2020
Ort: Nürnberg
Beiträge: 281
Ja, das Magiesystem ist absolut einzigartig und wohldurchdacht.

Ebenfalls sehr interessant ist die Detailtiefe. Handlungsstränge die im ersten Band begonnen und erst im letzten Band aufgelöst werden, obwohl zwischen drin in 12 Bänden nicht mal eine Erwähnung stattfand, dass es zusammengehört.

Ich denke, die Verlorenen sind mit Absicht so "untief'" dargestellt. Genauso wie die Historie, die Zeit aus der sie stammen. Immerhin ist es die Zeit der Legenden. Es ist 3000 oder so Jahre her. Ich glaube, er hat es absichtlich so gestaltet.
__________________
"Willst Du nicht rausgehen und sehen wie sich die Welt verändert?"
"Das schafft sie auch ohne mich."
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 24.11.2020, 15:30
Benutzerbild von Terula
Terula Terula ist offline
Eustreptospondylus
Zauberlehrling
 
Registriert seit: 07.2020
Ort: Niemalsland
Beiträge: 100
Ich denke, dass er die geschichtliche Komponente nicht so ausgestaltet hat wegen der Gefahr sich zu verzetteln. Das Rad webt ja im Grunde die selbe Geschichte von Ära zu Ära neu. Das hätte parallele Handlungsstränge im Umfang der ganzen Reihe ergeben und das wäre dann doch too much geworden. Obwohl... wie ich mich kenne, hätte ich das auch verschlungen.

Am wenigsten konnte ich übrigens mit den Aiel anfangen. Obwohl sie mir vom Stereotyp, Kriegerkaste, eher nordischer Typ schon zusagen würden fand ich das Gebaren der Weisen Frauen manchmal schon grenzwertig. Fast wie ein Matriarchat. Klar, die Wüste macht hart, aber ich fand es wenig glaubwürdig, dass Schwestern der Schwarzen Ajah unter ihnen gebrochen wurden, die immerhin mit Myrddraal oder Schlimmeren zu tun hatten.

Aber naja. Ich kann da großzügig drüber wegsehen.
__________________
<><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><> <><><><><><>
“Sticks and stones and small caliber bullets may break my bones... Words will never, et cetera.”
<><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><> <><><><><><>
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is An
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:16 Uhr.

 
Grafik
Powered by vBulletin® Version 3.8.10 Beta 1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright by Fantasy-Foren.de 2005-2017 | Fussball Forum


Grafik