Fantasy-Foren
Startseite Registrieren Hilfe Mitgliederliste Kalender
Grafik Grafik
 
Zurück   Fantasy-Foren > Fantasy Foren > Literatur, Lyrik und Kunst

Unsere wichtigsten Fantasy - Figuren, sind sie noch zeitgemäß?

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 13.12.2013, 01:36
Simba Simba ist offline
Kobold
 
Registriert seit: 12.2013
Beiträge: 23
Unsere wichtigsten Fantasy - Figuren, sind sie noch zeitgemäß?

Unsere wichtigsten Fantasy - Figuren, sind sie noch zeitgemäß?

Also da wage ich mich doch glatt mal an ein (hoffentlich noch nicht gestelltes) philosophisches Thema heran.

Da ich nicht unbedingt die Stereotypen der alten Fantasy - Garde in meine Geschichten einbauen möchte, beschloss ich des Abends bei heißem Kaffee mich mit der etymologischen Herkunft der jeweiligen Rassennamen und deren Synonymen zu beschäftigen.
Es gab Erstaunliches zu entdecken.

(Hierbei verwende ich nur erst - bis zweitgenannte Ergebnisse, um die Länge des Textes möglichst zu verknappen.)

Gern fange ich mit einem der Größten unserer Gefährten an: dem allseits beliebten Drachen.

Etymologisches Wörterbuch (nach Pfeifer):


das mit lähmendem Blick und als geflügeltes Reptil vorgestellte Fabeltier der Antike lat. dracō, griech. drákōn (δράκων), eigentl. ‘scharfblickend(es Tier)’

Wiktionary:

Ungeheuer, mythologische Figur (reptilienähnlich)

Synonyme:
Bestie, Monstrum, Ungeheuer, Xanthippe, zänkische Ehefrau

Letzteres ist dann doch recht amüsant.
Doch wollen wir einmal beim Thema bleiben.

Ist es nicht so, dass Drachen in neuerer Literatur eher der Figur des barmherzigen Samariters oder der des edlen Verteidigers für das gute der jeweiligen Welt entsprechen, für Weisheit und Anmut stehen und kaum mehr als blutrünstiges Tier auftreten?

Das jedenfalls ist meine Leseerfahrung, wie steht es bei Euch?

Empfindest ihr die vorhandenen Synonyme noch als zeitgemäß?

Geändert von Simba (13.12.2013 um 01:38 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 13.12.2013, 15:42
Benutzerbild von Formorian
Formorian Formorian ist offline
Dunkler Wanderer
Drachentoeter
 
Registriert seit: 11.2011
Beiträge: 1.156
Dies bezieht sich wohl ausschließlich auf europäische Drachen, die zu allen Zeiten als Kreaturen des ursprünglichen Chaos galten und von den ordnungssüchtigen Herrschaftsstrukturen seit der Zeit der Sesshaftwerdung als üble Feinde gesehen wurden (vergl. Tiamat, Grendel etc.). In Asien hingegen galten Drachen seit jeher als kosmische Hüter und Wächter von Himmel und Erde, quasi als Götter. Irgendwann haben sich die Ansichten der verschiedenen Kulturkreise wohl vermischt.
Gleiches erleben wir ja gerade mit den Vampiren, die von übernatürlichen nächtlichen Raubtieren plötzlich zu sentimentalen Herzensbrechern mutieren. Selbst bei den Zombies fängt es schon an. Was wird uns wohl demnächst den Spaß an der Phantastik versalzen? Vegane Ghule?
__________________
Die klügsten und kreativsten Menschen werden von den phantasielosesten Vollpfosten niedergeschossen.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 13.12.2013, 20:31
Rastaban Rastaban ist offline
Banned
Waldelfe
 
Registriert seit: 12.2013
Ort: In einem Vulkan
Beiträge: 45
Zitat:
Ist es nicht so, dass Drachen in neuerer Literatur eher der Figur des barmherzigen Samariters oder der des edlen Verteidigers für das gute der jeweiligen Welt entsprechen, für Weisheit und Anmut stehen und kaum mehr als blutrünstiges Tier auftreten?
Da verweise ich - zum Gegenbeweis - auf Heitz' beiden Bücher in denen Drachen zum Großteil keine Samariter sind, sondern etwas anderes. Dabei differenziert er übrigens sehr genau zwischen einzelnen Drachenarten. Die asiatischen sind dabei ebenso differenziert wie die westlichen Drachen.

Zeitgemäß, diese Synonyme da? Die sind schlicht und ergreifend oberflächlich.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 15.08.2017, 17:34
Benutzerbild von Hobbyschreiberin
Hobbyschreiberin Hobbyschreiberin ist offline
wieder da ...
Stolzer Reiter
 
Registriert seit: 07.2016
Ort: Südheide
Beiträge: 65
Auch Tolkiens Drachen (Smaug und andere) oder die von Ursula K. LeGuin sind nicht wirklich nett. Die Drachen von Cornelia Funke dagegen sind (bis auf eine Ausnahme) herzensgut. Tian Di´s und mein Nermaal ist ein gütiger Philosoph, rastet aber in einer besonderen Situation aber völlig aus. Es gibt solche und solche Drachen.

Und ebenso gibt es in den letzten 20 bis 30 Jahren die verschiedensten Interpretationen der "klassichen" Fantasy-, mythischen und Märchenwesen. Orks können von Tolkiens tierhaften, dumpfen Bösewichten bis zu den liebenswerten Raubauken von Stan Nicols alles sein, und wie bereits erwähnt, sind die ursprünglichen Blutsauger aus Transsylvanien heute auch mal wahlweise unsterbliche, glitzernde Liebhaber (Meyer) oder gewalttätige Sexprotze (J.R.Ward).

Hinzu kommen unzählige Wesen, die den Mythologien der verschiedensten Kulturen aller Kontinente entlehnt sind, von keltischen Kelpies über japanische Fuchsgeister, indische Rakshasas, südamerikanische Gestaltwandler bis zu sibirischen Naturgeistern. Ich arbeite im Moment am 3. Band meiner Reihe, in dem ich den traditionellen europäischen Wassermann (in Skandinavien: Nökk) in Erscheinung treten lasse.

Also glaube ich nicht, dass die "wichtigsten" Fantasy-Figuren jemals unzeitgemäß werden können. Die Autoren passen sie immer wieder ihrer Zeit und dem Geschmack ihrer Zielgruppen neu an.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 09.10.2017, 13:18
Benutzerbild von PeryRhodan
PeryRhodan PeryRhodan ist offline
Waldelfe
 
Registriert seit: 09.2017
Beiträge: 47
Spätestens seit Drogon, Viserion und Rhaegal sind Drachen wieder hip und in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Das wird wohl noch ein paar Jahre so bleiben. Wer jetzt nix über Drachen schreibt, ist selbst schuld.
__________________
01. Novemerber 2017
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is An
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:52 Uhr.

 
Grafik
Powered by vBulletin® Version 3.8.10 Beta 1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright by Fantasy-Foren.de 2005-2017 | Fussball Forum


Grafik