Fantasy-Foren
Startseite Registrieren Hilfe Mitgliederliste Kalender
Grafik Grafik
 
Zurück   Fantasy-Foren > Fantasy Foren > Literatur, Lyrik und Kunst

Tags: , , , ,

Unterstützt die Buchläden!!!

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 12.10.2012, 15:24
Geweihter Geweihter ist offline
Schwertmeister
Vampirjaeger
 
Registriert seit: 02.2012
Beiträge: 277
Unterstützt die Buchläden!!!

Wie im Namen bereits er wähnt:

Unterstützt die (privat geführten) Buchläden


Durch E-Books und Amazon haben es viele kleine, private Buchhandlungen immer schwerer. Sie waren einst das Rückrat unserer Lesefutterversorgung, doch offenbar weichen viele lieber auf E-Books aus oder bestellen gemütlich im Internet. Aber ... wer von euch ist nicht gerne durch einen kleinen Buchladen gegangen, in dem die Mitarbeiter einen kannten und schon von sich aus auf neue Erscheinungen hingewiesen haben? Wenn man erst ein halbes Dutzend Bücher durch die Hände gleiten lässt, irgendwo mittendrinn reinliest und denkt "Nach dem Klapptext hätte ich ihn nicht genommen, aber er liest sich echt soannend".

Der Absatz von Büchern ist um 4,7% zurückgegangen. Der Buchhandel hat ausreichende Marketingmaßnahmen verpasst und Talia (einst als Buchhandlungsvernichter bekannt) wird ab 2013 Schreibwaren und geschenkartiekl in ihr Sortiment aufnehmen. Was tun kleine Buchhandlungen? Sie schließen Schaarenweise.

Also unterstützt die Buchläden eures Vertrauens!

Denn dein ist die Beratung,
die Entscheindung,
und die Lesensfreude.

Amen


Liebe Grüße
Jan
__________________
Dieser Post wurde manuell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 12.10.2012, 17:15
Avana Avana ist offline
ist nicht mehr hier*freu*
Inspirator aller Magier
 
Registriert seit: 09.2012
Beiträge: 1.559
Also ich persönlich werde mir nie ein E-Book zulegen und ich gehe in den Buchladen meines Vertrauens schon lange Jahre.

Ich weiß, dass ich nie von den Büchern loskommen werde. Vor allem finde ich es nicht so toll, Bücher am Bildschirm zu lesen. Ich muss das Buch in meiner Hand halten es fühlen und riechen können und das geht bei E-Books nicht und deshalb werde ich mich nie dazu überreden lassen, ein E-Book zu benutzen.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 12.10.2012, 17:41
Benutzerbild von Beowe dragon
Beowe dragon Beowe dragon ist offline
Dragonier
Ringtraeger
 
Registriert seit: 04.2007
Ort: Dragos
Beiträge: 10.696
Ich stehe lieber im Buchladen vor einem Regal voller Bücher, die ich anfassen kann, als vor dem Monitor zu sitzen und eine Titelliste vor mir zuhaben. Ich bin ja bekannterweise kein Fan von E-Books und werde es auch nicht. Gut Bücherkauf mache ich Teils Im Buchladen und Teils über Amazon, über Amazon geht es schneller wenn ich weis welches Buch ich haben will.

PS: Ich finds ja lustig, vor nicht allzu langer Zeit hatte ich angemerkt das E-Books die Zukunft der Bücher sind und langsam die richtigen Bücher verdrängen werden. Da hat sich jeder aufgeregt und gemeint das dies niemals geschieht und wie sieht nun die Lage aus?
Es gibt immer mehr Bücher (Kann man das über haupt noch so nennen) die nur noch als E-Book heraus kommen und immer mehr Buchläden müssen schließen.

Geändert von Beowe dragon (12.10.2012 um 19:42 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 12.10.2012, 19:15
Benutzerbild von Laura
Laura Laura ist offline
Valar Dohaeris
Erforscher der Welten
 
Registriert seit: 09.2012
Ort: Blubb
Beiträge: 2.404
Wir haben bei uns zu Hause einen Buchladen, der ist genau so wie ein Buchladen sein sollte. Knarrende Hölzböden, der Geruch von altem Papier, Leder und Holz, eine gemütliche Atmosphäre mit Büchern, die teilweise auf dem Boden oder Tischen aufgestapelt sind. Viele davon sind schon sehr alt und teilweise abgenutzt aber es hat Charme. Dazu nette Verkäufer.
Alles darin weckt die Lust aufs Lesen. Alles ist so warm und gemültich, wohingegen das geschriebene Wort am Computer kalt und steril wirkt. Ich lese keine E-Books und werde es auch in Zukunft nicht tun, dennoch habe ich um des Verkaufes Willen mein Buch auch als E-Book veröffentlicht. "Schande über mich", da es wie bereits gesagt die Zukunft sein wird. Doch für mich selbst gilt nach wie vor:
Ein Buch zu besitzen, es im Regal stehen zu haben,
ist das einzig Wahre.
__________________
Du ahnst nicht im geringsten wie kostbar das Leben sein kann, solange du nicht selbst Leben erschaffen hast

Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 12.10.2012, 19:16
Benutzerbild von Nephthys
Nephthys Nephthys ist offline
Bewahrer des Friedens
 
Registriert seit: 08.2011
Ort: ~
Beiträge: 5.745
Hallo Geweihter,

ich stimme Dir absolut zu ...
... naja. Nicht ganz absolut.
Richtige Bücher erstehe ich nach wie vor im Laden meines Vertrauens.

ABER: grade die E-Books ermöglichen es mir, Kurzgeschichten und Novellen von jungen Autoren zu lesen. In Buchläden hätte ich da keine Chance - da tauchen die nämlich gar nicht erst auf


Es grüßt

Nephthys
__________________
.
Wieso eigentlich ... sind Drachen weise? Das sind Echsen, liebe Leute. Echsen! Habt ihr euch schon mal nen Gehirn von einer Echse angeguckt? Himmel! Da haben meine Meerschweinchen größere Gehirne - und die finden nicht mal den Weg aus ihrem Käfig raus.
.
Wer sich für Fantasy, Kurzgeschichten, Betrachtungen zur Sci-Fi, darstellerisches Handwerk, Computerkunst, Rezensionen, Biologie, Histologie, Taxonomie ... interessiert, der wird hier fündig: Marinas (fantastische) Welt
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 12.10.2012, 19:28
Benutzerbild von Bardin
Bardin Bardin ist offline
Geschichtenerzählerin
Erforscher der Welten
 
Registriert seit: 11.2009
Ort: wo die Träume flügge werden
Beiträge: 2.195
Zitat:
Zitat von Beowe dragon Beitrag anzeigen
Ich stehle lieber im Buchladen vor einem Regal voller Bücher
Ein wenig OT, aber dieses Zitat brachte mich gerade zum losprusten


Ich find ja auch Buchläden viel schöner...
leihe mir aber meist in der Bücherei Bücher aus.
__________________
Allein die Existenz von irgendetwas ist das größte Wunder; die Materie, die sich selber formt, das größte Geschenk; die Materie aber, die auf sich selbst herabblickt und denkt, das größte Paradoxon.

Die Bardin auf deviantArt: http://the-bardess.deviantart.com/
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 12.10.2012, 19:44
Benutzerbild von Cassandra
Cassandra Cassandra ist offline
Abyssus abyssum invocat
Ringtraeger
 
Registriert seit: 02.2012
Ort: Faerûn
Beiträge: 15.011
Zitat:
Zitat von Laura Beitrag anzeigen
Wir haben bei uns zu Hause einen Buchladen, der ist genau so wie ein Buchladen sein sollte. Knarrende Hölzböden, der Geruch von altem Papier, Leder und Holz, eine gemütliche Atmosphäre mit Büchern, die teilweise auf dem Boden oder Tischen aufgestapelt sind. Viele davon sind schon sehr alt und teilweise abgenutzt aber es hat Charme. Dazu nette Verkäufer.
So einen Buchladen haben wir auch - mitten in der Altstadt und ganz versteckt in einer kleinen Gasse. Vor kurzem habe ich mich mit dem Besitzer unterhalten und da kam auch dieses Thema auf Tablett. Er macht sich da keine Illusionen, muss aber - zumindest für die nächste Zeit - auch keine Angst vor dem Konkurs haben. Er veranstaltet regelmäßig Leseabende, Lesezirkel und Autorenlesungen. Außerdem gibt es auch einen Nachmittag pro Woche mit einer Vorlesestunde für Kinder. Das alles natürlich zu einem kleinen Eintrittspreis - auf diese Weise verdient er nebenbei noch einiges dazu und kann sich hoffentlich damit noch eine lange Zeit über Wasser halten!


Zitat:
Zitat von Nephthys Beitrag anzeigen
ABER: grade die E-Books ermöglichen es mir, Kurzgeschichten und Novellen von jungen Autoren zu lesen. In Buchläden hätte ich da keine Chance - da tauchen die nämlich gar nicht erst auf
Und genau da liegt ja das Problem: viele jüngere Autoren haben oft keine andere Wahl, als ihre Geschichten via E-Book unter die Leute zu bringen. Und irgendwann wird es eben kein Trend mehr sein, sondern Alltag. Früher war ich mir nicht so sicher, wie weit sich diese Geschichte durchsetzen würde, aber mittlerweile vermute ich mal, dass es in zehn oder fünfzehn Jahren eine Präsenz von mindestens 40% Marktanteil von E-Books geben wird - Tendenz steigend.

Auch ich habe kein E-Book und werde mir in nächster Zeit auch keines anschaffen - aber: ich bin nicht so unrealistisch zu glauben, dass ich bis in alle Ewigkeiten konsequent bleiben werde. Irgendwann wird es vermutlich einen Roman geben, den ich unbedingt lesen möchte und den es nur auf E-Book gibt ...
__________________

Im Feuer steckt der Funke des Chaos und der Zerstörung,
der Samen des Lebens


("Magic")

(Photo: Franz Herzog © 2004)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 12.10.2012, 19:50
Benutzerbild von Nephthys
Nephthys Nephthys ist offline
Bewahrer des Friedens
 
Registriert seit: 08.2011
Ort: ~
Beiträge: 5.745
Zitat:
Zitat von Cassandra Beitrag anzeigen
So einen Buchladen haben wir auch - mitten in der Altstadt und ganz versteckt in einer kleinen Gasse. Vor kurzem habe ich mich mit dem Besitzer unterhalten und da kam auch dieses Thema auf Tablett. Er macht sich da keine Illusionen, muss aber - zumindest für die nächste Zeit - auch keine Angst vor dem Konkurs haben. Er veranstaltet regelmäßig Leseabende, Lesezirkel und Autorenlesungen. Außerdem gibt es auch einen Nachmittag pro Woche mit einer Vorlesestunde für Kinder. Das alles natürlich zu einem kleinen Eintrittspreis - auf diese Weise verdient er nebenbei noch einiges dazu und kann sich hoffentlich damit noch eine lange Zeit über Wasser halten!




Und genau da liegt ja das Problem: viele jüngere Autoren haben oft keine andere Wahl, als ihre Geschichten via E-Book unter die Leute zu bringen. Und irgendwann wird es eben kein Trend mehr sein, sondern Alltag. Früher war ich mir nicht so sicher, wie weit sich diese Geschichte durchsetzen würde, aber mittlerweile vermute ich mal, dass es in zehn oder fünfzehn Jahren eine Präsenz von mindestens 40% Marktanteil von E-Books geben wird - Tendenz steigend.

Auch ich habe kein E-Book und werde mir in nächster Zeit auch keines anschaffen - aber: ich bin nicht so unrealistisch zu glauben, dass ich bis in alle Ewigkeiten konsequent bleiben werde. Irgendwann wird es vermutlich einen Roman geben, den ich unbedingt lesen möchte und den es nur auf E-Book gibt ...
Japp. Ich glaube in einigen Jahren wird es nur noch Kindle und Konsorten geben (und nein, ich habe keinen - ich hab die PC-"App".). Naja, und zur Zeit ein weiteres "unschlagbares" Argument ist, dass einige Autoren (oder Amazon, ich weiß es nicht) "kostenlos"-Aktionen anbieten. Ich bin chronisch klamm ... bedanke mich dann aber mit einer Rezi.

Im Zusammenhang "Bücher sterben aus" hab ich ne hübsche KG gelesen (Achtung! Schamlose Eigenwerbung): Bücher als Relikt
__________________
.
Wieso eigentlich ... sind Drachen weise? Das sind Echsen, liebe Leute. Echsen! Habt ihr euch schon mal nen Gehirn von einer Echse angeguckt? Himmel! Da haben meine Meerschweinchen größere Gehirne - und die finden nicht mal den Weg aus ihrem Käfig raus.
.
Wer sich für Fantasy, Kurzgeschichten, Betrachtungen zur Sci-Fi, darstellerisches Handwerk, Computerkunst, Rezensionen, Biologie, Histologie, Taxonomie ... interessiert, der wird hier fündig: Marinas (fantastische) Welt
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 13.10.2012, 21:00
Benutzerbild von DominikSchmeller
DominikSchmeller DominikSchmeller ist offline
Bewahrer der Traenen des Lebens
 
Registriert seit: 09.2010
Ort: München
Beiträge: 161
Also, ich habe den Buchladen bei uns am Platz immer unterstützt.
Bücher kosten (zumindest in Deutschland) sowieso überall gleich viel. Wieso dann nicht einfach die (im Internet) ausgewählten Bücher im Buchladen um die Ecke bestellen?

Seit einem Monat ist der Laden leer. Der Buchladen ist weitergezogen.
Der Vermieter wollte den Vertrag nicht (zu gleichen Konditionen = Miete) verlängern.
Dafür übernimmt die Apotheke von nebenan die Räumlichkeiten.

In Zukunft werde ich mein Dolormin auf 20 m² mehr kaufen können.
*Juhu*
__________________
Gibt es etwas Schöneres, als andere mit den eigenen Texten zu erfreuen?
Meine Versuche findet ihr auf dominikschmeller.de und meine Video-Rezensionen hier!
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 15.10.2012, 07:29
Benutzerbild von Tjured
Tjured Tjured ist offline
Devanthars Kind
Hueter des heiligen Grals
 
Registriert seit: 03.2011
Beiträge: 4.061
Leider gibt es bei mir einen solchen Laden nicht in der Nähe

Aber so ist der Werdegang der Zeit, alles ändert sich. Da kann es schon einmal passieren, dass es die kleinen Bücherläden nicht mehr gibt... ist ja grundlegend auch nicht schlecht, obwohl ich auch immer noch lieber vor einem Bücherregal stehe und lieber ein richtiges Buch in der Hand halte.
Jedoch wenn ich sehe, dass ich so über hundert Bücher zu Hause habe im Regal, verdammt viel Platz einnehmen und ich sie wahrscheinlich nie mehr lesen werde, würde es schon Sinn machen, auf digitale Bücher umzustellen, die nur noch 1/100000000000000000000000 des Platzes einnehmen.

Jedoch wie Nephthys anmerkt gibt es im Internet unzählige Geschichten, die im Laden unmöglich zu kaufen sind... viele kleine Autoren haben einfach nicht das Geld um die Geschichte als Buch zu veröffentlichen.
Ich kann mir gut vorstellen irgendwann mal auf ein elektronisches Buch umzustellen^^
__________________



Zitat:
Zitat von kyria Beitrag anzeigen
...hat ein Federvieh in der Signatur
Zitat:
Zitat von deggro Beitrag anzeigen
Hat ein Federvieh in der Signatur

Geändert von Tjured (15.10.2012 um 07:32 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 15.10.2012, 11:17
Benutzerbild von Nephthys
Nephthys Nephthys ist offline
Bewahrer des Friedens
 
Registriert seit: 08.2011
Ort: ~
Beiträge: 5.745
Ich hatte gestern Besuch von meinem Vadder (Pottdeutsch für: Vater) und der hat mich auf den neuesten Stand in Essen a. d. Ruhr gebracht:

Es gab gegenüber der Lichtburg ein Traditionshaus. Bedecker. Einen großen(!) Buchhändler, der sich vier(!!!) Etagen angemietet hatte. Bücher, Bücher, Bücher. So weit das Auge gereicht hat. Alle Sparten, alle Interessen waren vertreten. Auf jeder Etage gabs Wasserspender, Sitzgelegenheiten und Infoterminals für den Fall, das was gefehlt hat. Im Keller hats nen Café gegeben. Soweit ich weiß gabs regelmäßig Lesungen.

Dann kam die Müllersche Kette in die Stadt. Mietete sich neben dem Kennedyplatz ein. Drei Etagen voller Bücher, Bücher, Bücher ... Leseecken, Café, Infoterminals. Lesungen. Mit zwei Worten: auch groß.

Also hatte Essen zwei Buchhandlungen gigantischen Ausmaßes. Gigantisch!

Konnte nicht lang gut gehen. Bedecker wurde erst von Thalia aufgekauft ... und letzten Endes dicht gemacht.

Schade. Die Buchhandlung mit jahrzehntelanger Tradition hat den Kampf verloren. Die Stadt ist ein Stück weit beraubt worden.

Möge Bedecker in Frieden ruhen.


Wie da noch die kleinen, privaten überleben sollen? Ich weiß es nicht. Es wird jedenfalls verdammt eng, wenn schon solche Riesen kapitulieren müssen.
__________________
.
Wieso eigentlich ... sind Drachen weise? Das sind Echsen, liebe Leute. Echsen! Habt ihr euch schon mal nen Gehirn von einer Echse angeguckt? Himmel! Da haben meine Meerschweinchen größere Gehirne - und die finden nicht mal den Weg aus ihrem Käfig raus.
.
Wer sich für Fantasy, Kurzgeschichten, Betrachtungen zur Sci-Fi, darstellerisches Handwerk, Computerkunst, Rezensionen, Biologie, Histologie, Taxonomie ... interessiert, der wird hier fündig: Marinas (fantastische) Welt
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is An
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:47 Uhr.

 
Grafik
Powered by vBulletin® Version 3.8.10 Beta 1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright by Fantasy-Foren.de 2005-2017 | Fussball Forum


Grafik