Fantasy-Foren
Startseite Registrieren Hilfe Mitgliederliste Kalender
Grafik Grafik
 
Zurück   Fantasy-Foren > Taverne > Stammtisch > An der Dorfeiche

Rechtschreibung im Forum

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 07.02.2007, 10:02
Benutzerbild von Alaiis
Alaiis Alaiis ist offline
Hexe
Hueter der Heilenden Quellen
 
Registriert seit: 10.2005
Ort: Stadt der unendlichen Möglichkeiten
Beiträge: 734
Rechtschreibung im Forum

Da ich noch mal etwas dazu sagen möchte, mache ich hier das Thema mal auf:
Ich habe FantasyGirl jetzt auch nicht nach ihrer Rechtschreibung beurteilt, ich weiss sie kann es besser (hat sie ja schon eingesehen und gezeigt ), ich bin mir des Problems durchaus bewusst, gerade in einer so schnellebigen Zeit wie heute wird dem geschriebenen Wort immer weniger Bedeutung beigemessen, daß ist einfach traurig, wir lesen hier alle gerne Bücher, nun stellt Euch mal vor, diese wären in einer Umgangssprache geschrieben, nicht auszudenken !!! Daher ist es meiner Meinung nach wichtig, jede Situation in der man anderen etwas mitzuteilen hat auch bewusst zu nutzen und die Worte sorgsam zu wählen.....klar, bei einem schnellen Spam ist es nicht so wichtig, aber durchaus bei richtigen Diskussionen, und unsere Schüler hier im Forum können gerade hier Ausdruck und Rechschreibung gut im Umgang üben (aber ich denke alle hier können das) es ist ja kein Chatroom oder SMS Verkehr.
__________________
"Allein zu sein ist nicht schlecht, wenn man in der Gesellschaft von Büchern ist." (aus Lycidas, Christoph Marzi, 2004)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 07.02.2007, 10:35
Benutzerbild von Myrddin
Myrddin Myrddin ist offline
Wolkenschieber
Waldelfe
 
Registriert seit: 02.2007
Ort: away in the sky beyond the clouds
Beiträge: 33
Ich stimme dir voll und ganz zu!

Ich finde auch, dass der Sprache im allgemeinen keine große Bedeutung beigemessen wird. Ich bin sicherlich nicht spitzfindig, aber was sich Kinder heute schon an sprachlichen Fehlern "raushauen", die einfach so hingenommen werden und damit einschleifen, ist enorm! Sicher dürfen die Kleinen noch Fehler machen, aber bestimmte GRUNDLAGEN verbessere ich immer sofort...ich komme aus einer Region, in dem man sehr gerne und oft "dat", "wat", sagt, Endungen verschluckt oder einfach wie ein o formuliert. Alles Dinge, die auch im schriftlichen Sprachgebrauch einfließen. Meine Tochter, bei der ich immer auf vernünftiger Aussprache bestanden habe, macht dennoch immer wieder im schriftlichen Fehler, die eindeutig aus dem Ruhrgebietsslang resultieren. Wie geht es da erst Kindern, die von den Eltern nicht diese sprachliche Unterstützung bekommen haben? Eine Freundin meiner Tochter aus der Eifel schreibt exakt wie sie spricht...mit 9 Jahren...und keiner sagt dem Kind, warum sie so viele Fehler macht....

Es ist schade, dass es so weit gekommen ist, dass man in einem Forum, in dem es eigentlich primär ums Lesen geht über den angemessenen Gebrauch der deutschen Sprache reden muß...wenn ich ein Buch lese, kann ich es doch nur verstehen, wenn ich die Sprache beherrsche. Oder hören sich viele einfach nur die Hörbücher an??
__________________
Sian is rath màth na crùdha ort fhein is do chuideachd.
Myrddin
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 07.02.2007, 11:24
Benutzerbild von Boba
Boba Boba ist offline
Quark
Magier
 
Registriert seit: 09.2005
Beiträge: 9.048
Ja es ist schon sehr traurig, das wir dieses Thema hier ansprechen müssen, aber wohl auch leider nicht zu ändern.
Der sprachliche Ausdruck sollte bei Argumentationen nicht auf der Strecke bleiben, ebenso wie das Vortragen der Argumente. Es ist mir leider schon öfter aufgefallen das einfach etwas hingeschrieben wird ohne großartig darüber nachzudenken was man schreibt, so habe ich zumindest den Eindruck. Im Normalfall rede ich auch anders als ich es schreibe, jedoch gebe ich mir teilweise auch Mühe einen korrekten Ausdruck an den Tag zu legen, gerade weil es heutzutage immer wichtiger wird. Durch das lesen von Büchern kann man da doch so einiges dazulernen. Aber da wir im digitalen Zeitalter leben ist es schade das immer mehr Menschen Hörbücher hören anstatt die Bücher selbst zu lesen, das sehe ich ja an meiner Schwester und die wird dieses Jahr 30.
__________________
Wer das Rauchen aufgibt muss nach dem Sex reden!!!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 07.02.2007, 11:35
Benutzerbild von Alaiis
Alaiis Alaiis ist offline
Hexe
Hueter der Heilenden Quellen
 
Registriert seit: 10.2005
Ort: Stadt der unendlichen Möglichkeiten
Beiträge: 734
Ich muss zugeben daß Hörbücher auch ihren Reiz haben, zum Beispiel auf langen Autofahrten...aber ich liebe es zu lesen, ich liebe Wörter und Sprachen, die Fähigkeit sich mit Worten zu verständigen beherrscht nur der Mensch und daß ist auch seine grösste Errungenschaft (neben der Fähigkeit zu Denken, und hoffentlich fragt jetzt keiner woher wir wissen daß Tiere nicht auch denken ) , also warum dieses mit Füssen treten ?
__________________
"Allein zu sein ist nicht schlecht, wenn man in der Gesellschaft von Büchern ist." (aus Lycidas, Christoph Marzi, 2004)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 07.02.2007, 12:02
Benutzerbild von Boba
Boba Boba ist offline
Quark
Magier
 
Registriert seit: 09.2005
Beiträge: 9.048
Das liegt vermutlich in der Natur des Menschen. Oftmals tritt er Errungenschaften mit Füßen, weil er denkt sie wären nutzlos geworden, da er etwas bessere gefunden hat. So war es schon immer und so wird es immer sein. Nur als kleines Beispiel um diese Theorie zu untermauern nehmen wir doch einfach mal das Mittelalter. Die damaligen Waffen wurden ersetzt durch Gewehre, weil der Mensch sie einfach als besser erachtet, dabei ist es noch heute so das ein Schwert ebenso tödlich sein kann wie jedes Gewehr, vor allem auf kurze Distanz hat man mit einem Gewehr wenig Chancen gegen ein Schwert.
__________________
Wer das Rauchen aufgibt muss nach dem Sex reden!!!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 07.02.2007, 13:25
Benutzerbild von Alaiis
Alaiis Alaiis ist offline
Hexe
Hueter der Heilenden Quellen
 
Registriert seit: 10.2005
Ort: Stadt der unendlichen Möglichkeiten
Beiträge: 734
Ja und das macht mir auch ein bisserl Angst, denn die logische Weiterentwicklung der Sprache wäre zum einen die Telepathie (eher unwarscheinlich) und zum anderen, die warscheinlichere Methode: die Digitalisierung der Kommunikation....der Mensch verliert dadurch seine sozialen Kontakte, wie auch schon beim Schwertkampf, da hat man seinem Gegner noch in die Augen schauen müssen, heute schmeisst man irgendwo eine Bombe ab und hat die Opfer nicht gekannt......so wird es einmal enden, der Mensch besitzt zwar eine fleischliche Hülle, lebt aber nur noch in virtuellen Räumen....aber diese Diskussionen sind ja heute schon brandaktuell. Für mich sind diese Aussichten erschütternd, Verlust der persönlichen Kommunikation heisst Verlust der sozialen Kontakte heisst Verlust zwischenmenschlicher Beziehungen ect.....brauche ich nichts weiter zu sagen, und eines möchte ich hinzufügen, als "Wissenschaftlerin" bin ich absolut nicht gegen Weiterentwicklung und Fortschritt, und auch dieser Schritt ist unumgänglich, es muss ein gesundes Mittelmaß gefunden werden.
__________________
"Allein zu sein ist nicht schlecht, wenn man in der Gesellschaft von Büchern ist." (aus Lycidas, Christoph Marzi, 2004)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 07.02.2007, 13:47
Benutzerbild von Skyline
Skyline Skyline ist offline
Sylphe
Einhorn
 
Registriert seit: 12.2005
Beiträge: 3.433
Da ich denke, dass wir selbst nie in Verlegenheit kommen werden dies zu erleben, sind Befürchtungen dahingehend hinfällig.
Zukünftige Generationen sind dem gegenüber nicht abgeneigt, was auch wieder gut ist.
Selbst diese Kommunikation über das "www" sind bei vielen der "älteren" Generationen verpöhnt.
Befürchtungen vor sozialem Verfall, und unkommunikativen Verhalten gibt es seit Jahren.
Wie bei allem kann man sich zu viel in etwas hineinsteigern bzw. etwas zu sehr auskosten.
Rechtschreibung ist ja nicht erst seit neuestem ein Problem bzw. oder als "Jugendsprachen" aufgetaucht sind.
__________________
>>"Die Träume der Menschen können manchmal den Himmel erzittern lassen, vorrausgesetzt das sie sich gegenseitig ergänzen.
Aber wenn sich die Träume gegenseitig abstoßen, entsteht in den Herzen derer, die weiter daran festhalten Angst und Hass!"<<
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 07.02.2007, 14:12
Benutzerbild von Alaiis
Alaiis Alaiis ist offline
Hexe
Hueter der Heilenden Quellen
 
Registriert seit: 10.2005
Ort: Stadt der unendlichen Möglichkeiten
Beiträge: 734
Zitat:
Zitat von Skyline
Da ich denke, dass wir selbst nie in Verlegenheit kommen werden dies zu erleben, sind Befürchtungen dahingehend hinfällig.
Stimmt das wir dies nicht mehr erleben werden, aber findest Du diese Denkweise nicht ein bisschen engstirnig, frei nach dem Motto: "Nach mir die Sinflut"? Ich denke schon noch an meine Kinder.
Zitat:
Zitat von Skyline
Zukünftige Generationen sind dem gegenüber nicht abgeneigt, was auch wieder gut ist.
es ist ja auch viel bequemer so, klar, warum anstrengen ?? Ich bin mit Sicherheit nicht konservativ, aber für mich ist die ganze Technologisierung der Kommunikation (ich meine nicht medizinische oder allgemein wissenschaftliche Technologien) ein Schritt zurück, wo bleibt der Individualismus ??
Zitat:
Zitat von Skyline
Befürchtungen vor sozialem Verfall, und unkommunikativen Verhalten gibt es seit Jahren.
Wie bei allem kann man sich zu viel in etwas hineinsteigern bzw. etwas zu sehr auskosten.
Du hast Recht was die Befürchtungen betrifft (meiner Meinung nach nicht genug) aber so lange es noch Menschen gibt die auch Dinge anzweifeln und nicht zu allem Ja und Amen sagen bin ich doch sehr glücklich !
__________________
"Allein zu sein ist nicht schlecht, wenn man in der Gesellschaft von Büchern ist." (aus Lycidas, Christoph Marzi, 2004)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 07.02.2007, 14:13
Benutzerbild von Revan
Revan Revan ist offline
Sith
Inspirator aller Magier
 
Registriert seit: 09.2005
Beiträge: 1.782
Hm, ich denke schon, daß das Rechtschreibproblem eher ein neueres ist. Ich bin noch nicht sooooo alt und habe in meiner Schul - und Studienzeit mit vielen Leuten gemeinsam Protokolle geschrieben oder ab und an mal etwas von anderen auf inhaltliche Richtigkeit geprüft. Da gab es nirgends so krasse Fehler, wie sie überall in Foren zu finden sind (und ich war auf 'ner Realschule, bevor ich Abi gemacht habe). Eine Bekannte von uns war bis vor kurzem Grundschullehrerin u.a. für Deutsch. Sie ist nun auf Rente (mit 63) und froh darüber. Sie meint, es sei in den letzten 10 Jahren enorm schlechter geworden. Zum einen sind viele Unterrichts- /Lehrkonzeptionen Müll, zum anderen gibt es keinen Rückhalt mehr von den Eltern. Vielen Eltern ist's anscheinend egal, was aus ihren Kids wird, hauptsache sie haben abends ihre Ruhe.
Klar ist's einfacher, das Blag vor die Glotze oder den PC zu setzen, aber was dabei rauskommt, sieht man ja... Das Problem liegt nicht nur am Schulsystem alleine, sondern auch an der Erziehung im Elternhaus (meiner Meinung nach). Dazu gehört eben auch, seinen Kindern ordentliches Deutsch zu vermitteln, ganz richtig. Wenn sie von allen Seiten Dialekt hören und niemand da ist, der verbessert, werden sie es nicht lernen (wir lernen ja viel durch Kopieren von Verhalten^^). Wenn ich mal nicht genau weiß, wie ein Wort geschieben wird, spreche ich es mir langsam, in aller Deutlichkeit vor und meistens weiß ich dann, wie ich es schreiben muß, weil im Deutschen eben so geschrieben wird, wie wir (sauber) sprechen. Und wenn ich absolut keine Ahnung habe und Vorsprechen nichts hilft oder man einen Denkblock hat (kommt ja vor^^) und kein Duden zur Hand ist : dann nehme ich ein anderes Wort. Unsere Sprache ist zum Glück Vielfältig genug für sowas. Aber auch Vielfältigkeit im Ausdruck muß einem beigebracht werden.
__________________
When shadows grow longer and the sun sets for the forthcoming night
our sorrow is stronger as darkness and death are now near by our side.

Geändert von Revan (07.02.2007 um 14:17 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 07.02.2007, 15:32
Benutzerbild von Skyline
Skyline Skyline ist offline
Sylphe
Einhorn
 
Registriert seit: 12.2005
Beiträge: 3.433
In Foren gab es dieses Problem vielleicht nicht...na gut. Das liegt womöglich daran, dass das Internet selbst noch nicht wirklich so lange zum Alltagsgegenstand der Teenager geworden ist.
Ich selbst bin erst mit 17 / 18 zum ersten mal online gewesen.
Und mittlerweile geht das ja immer schneller.
Wenn ich mit 12 o. ähnlichem Alter die Möglichkeit bekommen hätte, würde ich meine bis Dato noch nicht ausgebauten Kenntnisse der Rechtschreibung auch "hier" ausleben.

Befürchtungen auf uns bezogen, nicht auf die Kinder.
Jede vorrangegangenen Generation hat sich mit den Neuerungen, und Veränderungen der Zukünftigen, nicht so recht Abfinden können. Bzw. ist immer der Meinung alles Alte ist gut. .."Früher war alles besser".
Die folgenden Menschen werden das nicht so empfinden.
Und gleich von einem Verfall zu sprechen scheint mir etwas zu weit hergeholt.

Inwiefern soll Technisierung der Kommunikation ein Schritt zurück sein?
Ab welcher Erfindung kann man von einem "Schritt zurück" sprechen?
Buchdruck (die Menschen haben gelesen statt zu kommunizieren..), Internet?
Das erschließt sich mir leider nicht so ganz, zumindest nicht ohne konkretes Beispiel.
Oder wie wäre es mit der allgemeinen kurzen "www-Sprache"?
Anstatt ein normal gut deutsches Wort wie "Entschuldigung", zu schreiben, fügen wir (oder zumindest viele) ein lässiges "Sorry" hinzu. Eigentlich auch ein Verfall der guten alten Kommunikation.

Daher sehe ich nicht unbedingt den Zusammenhang zwischen Rechtschreibproblemen und "neuen" technischen Errungenschaften.
Eher denke ich, das Rechtschreibschwächen gerade an Orten wie diesem, verbessert werden können.
__________________
>>"Die Träume der Menschen können manchmal den Himmel erzittern lassen, vorrausgesetzt das sie sich gegenseitig ergänzen.
Aber wenn sich die Träume gegenseitig abstoßen, entsteht in den Herzen derer, die weiter daran festhalten Angst und Hass!"<<
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 07.02.2007, 15:57
Benutzerbild von Alaiis
Alaiis Alaiis ist offline
Hexe
Hueter der Heilenden Quellen
 
Registriert seit: 10.2005
Ort: Stadt der unendlichen Möglichkeiten
Beiträge: 734
wie bitte soll die Rechtschreibung an Orten im Internet verbessert werden, wenn man nur noch in Abkürzungen schreibt ???
Verlust der Individualität war mein Bedenken bezüglich der fortschreitenden Technisierung der Kommunikation. Du möchtest ein Beispiel:
Kunst, zum beispiel Fotografie, jeder Mensch kann mit Bildbearbeitungsprogrammen die Fotos aufbessern, Literatur, mit Hilfe des Internets kann man sich eines Tages ganz leicht in online Büchern den Stoff besorgen (copy and paste) wer wird eines Tages noch kontrollieren was von wem ist, noch ist es überschaubar, aber je schneller die Technik desto unübersichtlicher, nächstes Beispiel: Musik, geht heut zu Tage alles mit der richtigen Software und Filme, Schauspieler können an Computern regeneriert werden.....möchtest Du noch mehr Beispiele ?
Verstehst Du, ich bin nicht gegen Fortschritt und schon gar nicht in der Medizin, ich bin dagegen daß mit Hilfe von Rechnern die eigentlichen Talente verloren gehen, unter gehen....Kunst und Literatur war in allen Epochen der zivilisierten Menschheit und auch schon davor wichtigster Begleiter des Menschen, habe Angst sie geht verloren, aber es ist natürlich auch bequem zu sagen, jede Generation musste sich anpassen und hat es auch...wohl war wohl war, und sehr schade.
__________________
"Allein zu sein ist nicht schlecht, wenn man in der Gesellschaft von Büchern ist." (aus Lycidas, Christoph Marzi, 2004)
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 07.02.2007, 16:02
Benutzerbild von Myrddin
Myrddin Myrddin ist offline
Wolkenschieber
Waldelfe
 
Registriert seit: 02.2007
Ort: away in the sky beyond the clouds
Beiträge: 33
Ich stimme dir vollkommen zu. Was Kunst anbetrifft habe ich auch gleich ein Beispiel: die Kommunionkinder die ich gerade betreue, meckerten, weil sie ein Mandela ausmalen sollten. Mit dem Computer würde das viel besser gehen. Und das war nur AUSMALEN, noch nicht mal freies Gestalten!!!
Wenn diese Kinder nicht wenigstens ab und an in der Schule einen Pinsel in der Hand hätten, sie würden nicht malen!
Oh schöne neue Welt...
__________________
Sian is rath màth na crùdha ort fhein is do chuideachd.
Myrddin
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 07.02.2007, 16:41
Benutzerbild von Lazarus
Lazarus Lazarus ist offline
Advocatus Diaboli
Drachentoeter
 
Registriert seit: 10.2005
Ort: Rheinland Pfalz
Beiträge: 1.450
Zitat:
Zitat von Alaiis
Ich habe FantasyGirl jetzt auch nicht nach ihrer Rechtschreibung beurteilt. Daher ist es meiner Meinung nach wichtig, jede Situation in der man anderen etwas mitzuteilen hat auch bewusst zu nutzen und die Worte sorgsam zu wählen.
Soweit ist es also schon mit diesem Forum gekommen: Diskussionen über Rechtschreibung. Banaler geht's ja wohl kaum.

Zugegeben die Rechtschreibung der meisten Personen jüngeren Alters ist wirklich grauenhaft, aber wie du schon sagst ist sie kein Kriterium nach dem man einen Menschen beurteilen kann. Allenfalls der Bildungsstand lässt sich an ihr ablesen, nicht mehr und nicht weniger. Ich wäre jedoch der letzte der sich anmaßen würde, irgenjemanden wegen seiner mangelnden Deutschkenntnis zu verurteilen. Die Deutsche Sprache ist mit ihrer Grammatik, ihren Regeln und den diversen Außnahmen davon wirklich etwas konfus (man denke nur an "das", oder "daß", etwas dämlicheres gibt's wohl kaum). Es ist wichtig seine Worte sorgsam zu wählen was ihre Bedeutung angeht, aber nicht unbedingt wie man sie schreibt. Natürlich sollte das Gegenüber verstehen was man eigentlich sagen will. Aber nur penetrante, oder äußerst pingelige Menschen reiten auf jedem falschen Buchstaben herum, der vielleicht durch Zeitdruck oder Unaufmerksamkeit entstanden sein mag.

Kurzum: Wenn du nicht unbedingt Deutschlehrerin bist und dir jeder eklatante Fehler körperliches Unbehagen bereitet, würde ich die Sache auf sich beruhen lassen. Wenn ich in einem Forum wirklich 100% ig auf meine Rechtschreibung achten müsste, nur weil sich sonst irgendwer auf den Schlips getreten fühlt, würde ich das selbige umgehend verlassen.

PS: ich will garnicht wissen wieviele Rechtschreib- und Grammatikfehler in meinem Text stecken. :D
__________________
Endlich jemand der aussieht als ob er helfen könnte. Die ganzen Idioten und Blödmänner hier waren bisher irgendwie keine große Hilfe.
Ich fürchte Ihr habt uns verwechselt. Ich bin Dummkopf, dies ist mein Freund Trottel und hinter mir steht Hirnlos und Stümper. Wie geht es Euch?
(Baldurs Gate)

Ich bin kein Misanthrop, ich hasse einfach nur Menschen (Jochen Malmsheimer)

Geändert von Lazarus (07.02.2007 um 16:43 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 07.02.2007, 16:55
Benutzerbild von Myrddin
Myrddin Myrddin ist offline
Wolkenschieber
Waldelfe
 
Registriert seit: 02.2007
Ort: away in the sky beyond the clouds
Beiträge: 33
Zitat:
Zitat von Lazarus
Die Deutsche Sprache ist mit ihrer Grammatik, ihren Regeln und den diversen Außnahmen davon wirklich etwas konfus (man denke nur an "das", oder "daß", etwas dämlicheres gibt's wohl kaum).
Was ist daran konfus oder dämlich?? Abgesehen davon, dass man daß mit doppel-s schreibt....das ist doch eine einsichtige Regel, oder?Wenn du das mit dieses, jenes, welches usw ersetzen kannst, wird es mit einem s geschrieben....


Zitat:
Zitat von Lazarus
Es ist wichtig seine Worte sorgsam zu wählen was ihre Bedeutung angeht, aber nicht unbedingt wie man sie schreibt. Natürlich sollte das Gegenüber verstehen was man eigentlich sagen will. Aber nur penetrante, oder äußerst pingelige Menschen reiten auf jedem falschen Buchstaben herum, der vielleicht durch Zeitdruck oder Unaufmerksamkeit entstanden sein mag.
Ich stimme dir zu, das es wichtig ist, seine Worte sorgsam zu wählen was ihre Bedeutung angeht...aber ich denke, dass es wichtig ist, sie halbwegs richtig zu schreiben. Ich reite nicht auf jedem Buchstaben rum, auch ich mache Fehler in der Eile und auch mir passiert es, dass ich durch Zeitdruck oder Unaufmerksamkeit einige Worte falsch schreibe...und ich bin Deutschlehrerin!
Mir bereitet es kein körperliches Unbehagen, ich denke nur, dass man von einem Menschen, der sich im Internet öffentlich zu einer Sache äußert, erwarten kann, dass er die deutsche Schriftsprache zumindest im Großen und Ganzen beherrscht!

Zudem haben wir uns hier ja auch nicht mehr über FantasyGirl sondern das was ihr passiert ist als Aufhänger über eine Diskussion über Schrift und Sprache genommen....
__________________
Sian is rath màth na crùdha ort fhein is do chuideachd.
Myrddin
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 07.02.2007, 17:22
Benutzerbild von Lazarus
Lazarus Lazarus ist offline
Advocatus Diaboli
Drachentoeter
 
Registriert seit: 10.2005
Ort: Rheinland Pfalz
Beiträge: 1.450
Zitat:
Zitat von Myrddin
Was ist daran konfus oder dämlich??
Ich stimme dir zu, das es wichtig ist, seine Worte sorgsam zu wählen was ihre Bedeutung angeht...aber ich denke, dass es wichtig ist, sie halbwegs richtig zu schreiben.... und ich bin Deutschlehrerin!
Mir bereitet es kein körperliches Unbehagen, ich denke nur, dass man von einem Menschen, der sich im Internet öffentlich zu einer Sache äußert, erwarten kann, dass er die deutsche Schriftsprache zumindest im Großen und Ganzen beherrscht!

Um die Frage nach das und dass (ich ziehe übrigens die alte Schreibweise vor) zu beantworten (wobei das jetzt bloß ein Beispiel war und es sicher wesentlich bessere gibt): Wozu brauche ich die Unterscheidung? Wäre es nicht wesentlich einfacher eine Form davon wegzulassen? Im Englischen kommen sie auch wunderbar mit ihrem "the" aus ohne gleich einen Aufstand zu machen oder gar eine zweite Form des gleichen Worts zu haben (man hab ich diesen Satz jetzt dämlich formuliert). Ich hoffe man versteht was ich meine, auch wenn ich mich rhetorisch nicht ganz korrekt ausgedrückt habe.

Ich vertrete die Ansicht, dass man sich mehr am Mittelalter orientieren sollte in der jeder so geschrieben hat wie er wollte und trotzdem sind die Leute verstanden worden. Aber warum einfach wenn es auch kompliziert geht (schließlich wären ja dann die Deutschlehrer überflüssig).

Doch nun wieder ernsthaft. Man kann keineswegs erwarten, dass jeder der etwas auf deutschen Seiten postet die Schriftsprache perfekt beherrscht und damit meine ich keineswegs nur Ausländer. Die Ausdrucksweise und der Satzbau sind von vielen verschiedenen Faktoren abhängig: Alter, Bildungsstand, Motivation, etc. Genausowenig kann man von jedem erwarten seine Meinung fundiert und sachlich vorzutragen. Jeder hat da so seine Eigenarten. Und seien wir mal ehrlich, der Unterrichtsstoff, der in der Deutsstunde durchgenommen wird ist keineswegt dazu angetan irgendjemanden zu motivieren sich korrekt und vor allem fehlerfrei im Alltagsleben schriftlich auszudrücken. Schriftliche Texte werden nur bei Bewerbungen, oder amtlichen Dingen wirklich benötigt. Bei allen anderen Aktivitäten, die mit der Schrift zu tun haben ist es ziemlich nebensächlich wie genau man sich ausdrückt.

So und nun zu meinen Erwartungen. Man sollte ebenso von einem Deutschlehrer etwas Toleranz erwarten können, wenn es um Menschen geht, die vielleicht noch nicht so perfekt sind was ihren Schreibstil angeht. Wenn jeder immer alles richtig machen würde, wären Lehrer überflüssig.
__________________
Endlich jemand der aussieht als ob er helfen könnte. Die ganzen Idioten und Blödmänner hier waren bisher irgendwie keine große Hilfe.
Ich fürchte Ihr habt uns verwechselt. Ich bin Dummkopf, dies ist mein Freund Trottel und hinter mir steht Hirnlos und Stümper. Wie geht es Euch?
(Baldurs Gate)

Ich bin kein Misanthrop, ich hasse einfach nur Menschen (Jochen Malmsheimer)
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 07.02.2007, 17:30
Benutzerbild von Whitedragon
Whitedragon Whitedragon ist offline
fallen asleep
Hueter des heiligen Grals
 
Registriert seit: 09.2005
Ort: tja, das wüsstet ihr gern, wa xD
Beiträge: 4.346
Mich interessiert jetzt, wer von euch hier der jüngste Diskussionsteilnehmer ist. ^^

Die Rechtschreibung hier ist zwar nicht immer gut, allerdings weiß man doch meistens, was gemeint ist. Außerdem - warum sollten Schüler, die in der Schule im Diktat eine vier schreiben, hier besser sein als dort? Wer es nicht besser kann, sollte nicht noch dafür runtergemacht werden.
Man sollte auch nicht alles nur auf die Schüler, also die jungen Leute, schieben, denn auch die Älteren unter uns leiden an Rechtschreibproblemen, mir kann keiner erzählen, dass das nur ein Problem der Jugendlichen und Kinder ist.
Und das so viele Schüler schlechter geworden sind, liegt daran, was man - einerseits von ihnen verlangt und - andererseits schon voraussetzt. Warum muss man wissen, wie eine Powerpointpräsentation zustande gebracht werden kann, obwohl man das nie gelernt hat, wird das für viele Schüler unserer Stufe vorausgesetzt (zum glück bin ich technisch schnell lernfähig). Warum muss jeder denn eine E-Mailaddy haben? Bei uns im Deutschkurs werden so gut wie ALLE Aufgaben via Internet verschickt.

Man verlangt von den Schülern, mitzuhalten, was Technik anbelangt, dass sie sich vieles selbst aneignen und so viele Sachen gleichzeitig schaffen... Das es da viele gibt, die schlecht sind, ist für mich (<-- selber schlecht oO) nachzuvollziehen.

Mal davon abgesehen, dass die Sprache und die Rechtschreibung sich ständig verändert... wer mal einen sehr alten Text gelesen hat, weiß, was ich meine... und man kann es sogar noch in Schülerlektüren lesen, bei Irrungen Wirrungen zum Beispiel...

Ich will damit nur sagen: Es gibt schlimmere Dinge als eine etwas schlechte Rechtschreibung.
__________________
My body tells me no, but I won’t quit
'Cause I want more, 'cause I want more
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 07.02.2007, 18:11
Benutzerbild von Alaiis
Alaiis Alaiis ist offline
Hexe
Hueter der Heilenden Quellen
 
Registriert seit: 10.2005
Ort: Stadt der unendlichen Möglichkeiten
Beiträge: 734
Aber es wurde hier niemand runtergemacht siehe Beginn es Threads unter
http://www.fantasy-foren.de/welche-f...h-t308-10.html
es war nur eine höfliche Bitte und auch an jemanden gerichtet der durchaus in der Lage ist anständig zu schreiben, und daß mal Schusselfehler im Eifer des Gefechts auftreten ist ja auch normal, die eigentlich Diskussion ging ja dann eher in Richtung Kommunikationsformen der heutigen Zeit.....ich fand es einfach nur wichtig dieses mal zu diskutieren...
__________________
"Allein zu sein ist nicht schlecht, wenn man in der Gesellschaft von Büchern ist." (aus Lycidas, Christoph Marzi, 2004)
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 07.02.2007, 18:21
Benutzerbild von Revan
Revan Revan ist offline
Sith
Inspirator aller Magier
 
Registriert seit: 09.2005
Beiträge: 1.782
Dies ist ein Forum, in dem über Themen diskutiert wird. Jeder möchte, daß man seinen Beitrag liest, sich damit auseinandersetzt (wenn dem nicht so wäre, sollte man Foren nicht besuchen ) und diskutiert (Spamthreads mal ausgenommen). Des wegen finde ich es höflich, sich verständlich auszudrücken, was auch die Rechtschreibung miteinbezieht.
Ich verlange ja gar nicht, daß jeder hier null Fehler macht. Jedem unterlaufen Tippfehler, Flüchtigkeitsfehler und auch mal echte Rechtschreibfehler. ABER einige Postings stotzen nur so vor Fehlern, manche halten es für unnötig, Interpunktion zu nutzen. Mir kann niemand weiß machen, daß es nicht wesentlich schwerer ist, solche Posts zu entziffern, als jene, die in einem moderaten Deutsch verfaßt sind. Ich verurteile auch niemanden, wenn er schlecht in Rechtschreibung ist, mag viele Gründe dafür geben.
Ich verurteile nur, wenn man sich drauf ausruht und sagt :"Ich kann's halt nicht." Es gibt jede Menge Korrekturprogramme, die kann man einfach mal nutzen. Das kostet nicht sonderlich viel Zeit, es erleichtert allen anderen das Lesen (die haben dann auch mehr Lust, sich mit dem Post auseinander zu setzen) und man selber lernt vielleicht noch was dabei. Darum geht's.

Und was die englische Sprache angeht @ Lazarus : Deren Rechtschreibung ist viel schwieriger als Deutsche. Wir schreiben fast immer wie wir (sauber) sprechen. Aber im Englischen : Schau die mal "tough" (taff) und "though" (thou) an... spricht sich komplett anders, unterscheidet sich aber nur in einem Buchstaben. Da gibt's x Beispiele für... (besonders schön finde ich in diesem Bezug den Londoner U-Bhf. Leicester Square, der "Läster Squär" gesprochen wird). Im Französichen wird's noch wilder, weil oft bis zu vier Buchstaben gar nicht gesprochen werden.
Nehmen wir jetzt noch ein Land mit hohem Bildungsstandart : Norwegisch hat defintiv auch ein paar sehr absurde Finessen in der Rechtschreibung und ebenfalls drei Artikel.

Letztendlich ist Sprache unser Kulturgut. Und mir tut es in der Seele weh, wenn das mit Füßen getreten wird, weil's ja bequem ist, sich nicht damit auseinander zu setzen. Viele literarische Feinheiten, Wortwitze und Aphorismen wären übrigens ohne korrekte Rechtschreibung nicht möglich....
__________________
When shadows grow longer and the sun sets for the forthcoming night
our sorrow is stronger as darkness and death are now near by our side.
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 07.02.2007, 18:22
Benutzerbild von Whitedragon
Whitedragon Whitedragon ist offline
fallen asleep
Hueter des heiligen Grals
 
Registriert seit: 09.2005
Ort: tja, das wüsstet ihr gern, wa xD
Beiträge: 4.346
ich rede ja auch nicht davon, dass es gemacht wird- sonst wär ich nicht so gern hier ^^ - sondern davon, dass das nicht passieren sollte...

@ Revan, wiederum andere Wortwitze nicht mit korrekter Schreibweise ^^
__________________
My body tells me no, but I won’t quit
'Cause I want more, 'cause I want more

Geändert von Whitedragon (07.02.2007 um 18:24 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 07.02.2007, 18:25
Benutzerbild von Revan
Revan Revan ist offline
Sith
Inspirator aller Magier
 
Registriert seit: 09.2005
Beiträge: 1.782
Zitat:
Zitat von Whitedragon
@ Revan, wiederum andere Wortwitze nicht mit korrekter Schreibweise ^^
... die man aber nur verstehen kann, wenn man weiß, wie es richtig wäre
__________________
When shadows grow longer and the sun sets for the forthcoming night
our sorrow is stronger as darkness and death are now near by our side.
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is An
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:30 Uhr.

 
Grafik
Powered by vBulletin® Version 3.8.10 Beta 1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright by Fantasy-Foren.de 2005-2017 | Fussball Forum


Grafik