Fantasy-Foren
Startseite Registrieren Hilfe Mitgliederliste Kalender
Grafik Grafik
 
Zurück   Fantasy-Foren > Taverne > Stammtisch > An der Dorfeiche

Rauchverbot für 2007

Antwort
 
Themen-Optionen
  #21  
Alt 11.08.2006, 16:23
Benutzerbild von Skyline
Skyline Skyline ist offline
Sylphe
Einhorn
 
Registriert seit: 12.2005
Beiträge: 3.388
*fingertippfertigmach* ^^

Zitat:
Zitat von Pismire
Raucher gehen in Kneipen, um einen geselligen Abend zu verbringen. Dazu gehören Rauchen und Trinken. Mit der Einschränkung des Rauchens nimmst du ihnen etwas, was dir nicht zusteht.
Du kannst mit dem Argument in die Disko gehen, dass du tanzen willst, ohne laute . Hast du jemals erlebt, dass irgendjemand wegen zu lauter Musik beim DJ war? Nein, und doch ist es genau das selbe! Ich gehe an einen Ort, um an einem bestimmten Vergügen teilzunehmen. Dieses Vergnügen teile ich mit anderen Menschen! Diese möchten, dass bestimmte Dinge bleiben, die mich stören, ja sogar gefährden!
Vorab möchte ich nochmal auf meinen ersten Poste hinweisen. Hauptsächlich habe ich mit diesem Gesetz, Restaurants und Züge in Augenschein genommen.

Menschen gehen in z. B. eine Kneipe, um einen geselligen Abend zu verbringen. Kann man ohne zu rauchen. Natürlich nicht, wenn man süchtig ist.

Also:

R. nehmen einem NR, was ihnen nicht zusteht...also Pattsituation!
Es geht darum, das rauchen eine Sucht ist und diese mit Gesundheit über einen Kamm zu scheren ist falsch. Sucht ist das genaue Gegenwirken, was für eine gute Gesundheit notwendig ist.

Disco ist ein Ort für Musik. Extra eingerichtet für laute Musik.
Disco wurde nicht für rauchen eingerichtet. Das dort geraucht wird, ist eine Nebenerscheinung der Volkssucht "Rauchen".

Hierfür wäre ein Beispiel....wie "Raucherhaus"...(ob es so etwas gibt?...)...(im Orient ja, denn dort ist es ja eine Kultur......o_O) besser geeignet.

Rauch ist nicht gleichzusetzen mit Vergnügen.
Warum wird denn geraucht?!...Ich gehe in eine Disco weil ich rauchen will?!

Geraucht wird, weil es entspannd (Folge von der Sucht! Ich brauche, weil ich sonst nicht lässig, entspannt bin, mich nicht konzentrieren kann.)

..weil rauchen dafür sorgt, das man abnimmt (Warum rauchen wohl so viele Frauen bzw. haben Angst davor aufzuhören).

...weil es in schwierigen Lebenslangen hilft (...siehe erste Antwort...geleicher Schlussfolgerung)

...weil sie es nicht schaffen aufzuhören (....Selbiges)

...weil Andere rauchen, und man möchte ja dazugehören (...Gruppenzwang...Endstation Sucht)

....und ein paar..und ich weiß, das es der wenigste Prozentsatz überhaupt ist...(wie beim Alkohol auch), weil ihnen der Geschmack der Zigarette mundet.....(..hmmm)

Und bestimmt gibt es noch weitere Maßenweise Beispiele...die wohl nur ein Raucher selber 100% (nicht immer) beantworten kann.

Zitat:
Zitat von Pismire
Welches Recht hab ich, hier mein Interesse vor das der anderen zu stellen und und diese einzuschränken, wo ich doch auch ganz einfach daheim bleiben könnte?
Wo du "gezwungen" werden würdest Daheim zu bleiben.....Also Einschränkung von NR, nach dieser Darlegung.

Zitat:
Zitat von Pismire
Den MCD-Vergleich nehm ich zurück, wobei er insofern zutrifft, als dass ich auch nicht bei McD einen cholesterinreduzierten Burger bestell.
Oh, doch, die haben doch auch Salat?!^^
Weiß ich jetzt nicht, gehe in keine Fastfoodläden.


Zitat:
Zitat von Pismire
Allen meinen Beispielen ist eins gemein:
Das sich Rest der Welt nach dem Individuum richten muss. Kinder im Fußballverein wollen nicht einfach SPort machen, die wollen Fußball spielen. Beim Fußball verletzt man sich. WEnn ich damit ein Problem hab, dann melde ich mein Kind nicht beim Fußball, sondern beim Ballett an. Wenn das immer noch zu gefährlich ist, dann ist mein Kind halt ne arme Sau und kann keinen Sport machen.
Balett bzw. professionellter Tanz, kann im Übrigen um einiges Gesundheitsschädlicher sein als "banaler" Fußbar
Rückenschäden, Deformierung der kindlichen Körper, allerlei Fußerkrankungen.....


Zitat:
Zitat von Pismire
Wenn ich im Bierzelt steh, weiß ich, dass dort viel getrunken wird. Nur weil selber nicht zum Schluss kübelvoll bin, kann ich nicht erwarten, dass die anderen es mir gleich tun. WEnn ich den Anblick von Alkoholleichen nicht mag, dann hab ich Pech gehabt. (das ist sogar autobiographisch)
Wenn ich ein gläubiger Muslim bin, der nach Deutschland kommt, und mich über das Abendprogramm von VOX ärger, dann sollte ich halt nach 23 Uhr nicht mehr auf VOX schalten.
Es gibt hunderte Beispiele dafür, z.B. auch Pogen auf der Tanzfläche usw.
Es heißt ja auch Bierzelt!
Zigarettenrestaurant?...Zigarettenzug?

Vox - Es gibt mehrere Sender, die der Muslime anschalten könnte. Ohne auf das Programm verzichten zu "müssen".

Zitat:
Zitat von Pismire
Der Knackpunkt ist wohl der, dass Nichtrauchern klar werden muss, dass der Kneipengang kein Menschenrecht ist und niemand genötigt ist, dahin zu gehen.
Dann müssten aber auch R. einsehen, sie sie dort nicht rauchen "müssten"....etc. etc. Gleicher Rückschluss - der wieder zu nichts führt.

Zitat:
Zitat von Pismire
das sind alles Beispiele für Risiken, die man im Leben eingeht. Die werden aber alle als natürlich hingenommen. Stell dir mal jemanden vor, der sich weigert, in der Arbeit etwas abzutippen, weil er einen Fingerbruch riskiert.
Gibt Gesetz, bei denen es Rechtens ist, einem Arbeitsverweigerer, ohne vorherige Abmahnung, fristlos zu kündigen.

Zitat:
Zitat von Pismire
aber keineswegs.. das ist ne sehr kluge aussage, vor allem wenn man bedenkt, wie penetrant ätzend nichtraucher sein können!
Es gibt Solche und Solche! Im übrigen auch wieder etwas, das in beiden Reihen zu finden sind.
Penetrant ist nicht schlimm, wenn man für das Eintritt, woran man glaubt und von der man guten Gewissens, überzeugt sein kann.
Jugendliche bezeichnen ihre Eltern im übrigen auch gerne mal als penetrant und ätzend.

Zitat:
Zitat von Pismire
Warum?
Sie schränken dann ein, wenn sie alleine durch ihre Anwesenheit, die von keiner Sau erfordert wird, den Schluss ziehen, anderen vorschreiben zu können, was zu tun ist.
Das "Schöne" ist, das NR, oftmals nichts sagen, nur um nicht unangenehm aufzufallen. Oder wegem dem so allumfassenden Gruppenzwang....der Angst vor dem Verlust der "Freunde" etc.
Und gegen Gruppenzwang veruchen wir ja auch alles in unserer Macht stehende zu tun.

Zitat:
Zitat von Pismire
Im Restaurant lass ich mit mir reden. Da sind Nichtrauchergesetze durchaus vertretbar. Aber nicht in Kneipen. Wie die Dame sagt...
übrigens sind meine Antorten nette Aussagen eines Nichtrauchers! :)
Es wird akzeptiert, das Rauchen...
Wenn dem nicht so wäre, dann würde es wahrscheinlich schon längst Straßenschlachten geben.
Rauchen ist eine Volksdroge, die nicht mehr weg zu denken ist.

Aussagen einer Raucherin...oder was meintest du?

Zitat:
Zitat von Pismire
Durchaus. Ebenso wie Selbstüberschätzung der eigenen Meinung.
Und ich finde es sehr wichtig, dass Raucher auch mal verzichten können. Und das tun sie seit Jahren. Wie im vorigen Thread schon gesagt: Die Rauchmöglichkeiten wurden in der Vergangenheit konsequent eingeschränkt, ohne dass eine bedeutende Zahl von Rauchern gemurrt hätte.. weil das auch alles einzusehen war. In den Kneipen ist es das aber nicht.
Die eigene Meinung, ist das was uns unterscheidet, sie ist oftmals wichtiger als irgendetwas anderes. Sie prägte, und macht es immer noch, Kulturen.
Die eigene Meinung, ist das einzige Gut, das der Mensch wirklich besitzt.
Man kann versuchen etwas daran zu ändern...aber man muss sie auch tollerieren.

Und ich denke, Raucher werden in dem Maß, dass wir bis jetzt kennen, so eingeschränkt (ja sie werden!), damit die Raucherzahlen endlich sinken.
Nur weil eine Sucht "geduldet" wird, heißt das nicht, dass man nichts "dagegen" zu sollte...

Zitat:
Zitat von Pismire
Fakt ist auch, dass die Studien zum Passivrauchen sehr fraglich sind. Ohne anzweifeln zu wollen, dass ein Abend in der Kneipe die Gesundheit schädigen kann:
Die betroffenen Opfer aus diesen Studien sind wohl eher Lebensgefährten oder Angehörige von starken Rauchern, die den ganzen Tag in dem Dunst verbringen sollten.
Studien, sind im allgemeinen "immer" fraglich!
Aber ich muss kein studierter Professor Dr. Dr. der Suchtforschung an der Uniklinik Irgendetwas sein, um meinen gesunden Menschenverstand zu aktivieren!
Atemnot und Hustenanfälle sind für mich nicht fraglich.

In Lebensgemeinschaft ist es fast ausschließlich so geregelt, das der Partner der raucht, nach Draußen geht. Vor allem wenn Kinder dazugehören.
Auch sind Abnutzung der Inneneinrichtung ein bestimmendes Thema hierbei.

Zitat:
Zitat von Pismire
na, da sind wir doch nah beieinander. Nichts anderes sage ich: Von mir aus kann jeder Wirt selber bestimmen, wie er seine Kneipe handhaben möchte. Wie gesagt, ich bevorzuge Nichtraucher-kneipen aus offensichtlichen Gründen. Nur ein generelles Gesetz zu erlassen, das ist in meinen Augen falsch.
Hierbei verweise ich nochmal auf meinen allerersten Poste.
Es steht mir eigentlich nicht zu darüber zu urteilen, bzw. werde ich kaum in der Lage sein, die Not eines Rauchers zu begreifen.
Trotzdem wäre ich dafür. Ich könnte also entweder nicht zur "Wahl" gehen oder meine Meinung kundtun.

Zitat:
Zitat von Pismire
wissen Sie! Wird ja auch keiner gezwungen, sich in die GEsellschaft zu begeben! ;)
Nicht Alle.
Und ein R. wird nur durch seine Sucht gezwungen, Andere damit zu "behelligen"
Kann man das gut heißen?

Zitat:
Zitat von Pismire
das ist mir allerdings auch neu
Filmkameras, PC´s, Schnittplätze, Projektoren, Server etc. Empflindliche Geräte....das lag aber eigentlich mehr an den Menschen dort selber....o_O

Zitat:
Zitat von Pismire
Als ne Küchenmaschine? Definitiv! Deswegen wird die Gesundheit ja auch geschützt. Nur, gleichzeitig kann ne Kaffeemaschine nicht entscheiden, ob sie heut abend in die Kneipe geht oder nicht.
Ah ja....von wem?!

Zitat:
Zitat von Pismire
na, dann bist du ja doch nicht so schlimm.. ;)
Ich bin gar nicht schlimm.
Ich "stoße" mich einfach nur an Kommentaren, von Menschen die mich angeblich lieben.
Fremde verhalten sich hierbei bei weitem gepflegter.

Zitat:
Zitat von Pismire
Wenn der Wirt das so beschließt ja... Wenn in dieser Kneipe 50 Nichtraucher sitzen ist das ja auch richtig so..
dann muss man sich halt ne andere suchen. Die gibt es aber nicht, wenn es ein grundsätzliches Verbot gibt..
Auch bei einem grundsätzlichen Verbot wird es Lücken geben. Wie bei allen verankerten Gesetzen zuvor auch.
...."Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich."...usw.

Mich persönlich würde hierbei mehr die Thematik ansprechen, das Rauchen in Zügen zu verbieten. So wie es bereits bei U- und S-Bahnen der Fall ist.

Zitat:
Zitat von Pismire
ja..
im MOment besteht für beide Parteien die Möglichkeit, Ausgeh-Orte zu finden (mag sein, dass Nichtraucherkneipen selten sind, aber dann sollte man sich mal fragen,warum). Ein Gesetz nimmt den Rauchern alle Möglichkeiten.
Hmmm, mal davon abgesehen, das dieses Gesetz keinen Fuss fassen wird.
Sprechen einfach zu viele Faktoren dagegen.
Wird es noch viele andere Themen geben, die bis dahin "beworben" werden, dann ist die gesamte Debatte vergessen.
Und ein Jeder wird sich seiner Meinung erst wieder bewusst werden, wenn neues Öl ins Feuer gegossen wird.

Zitat:
Zitat von Pismire
als Germanist bin ich mindestens genauso viel wert.. ;)
Aber du wirst dich wohl nicht selbst verurteilen
__________________
>>"Die Träume der Menschen können manchmal den Himmel erzittern lassen, vorrausgesetzt das sie sich gegenseitig ergänzen.
Aber wenn sich die Träume gegenseitig abstoßen, entsteht in den Herzen derer, die weiter daran festhalten Angst und Hass!"<<

Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 11.08.2006, 17:53
Benutzerbild von Pismire
Pismire Pismire ist offline
Drachentoeter
 
Registriert seit: 09.2005
Ort: Fürstenfeldbruck
Beiträge: 1.271
Zitat:
Zitat von Skyline
*fingertippfertigmach* ^^


Menschen gehen in z. B. eine Kneipe, um einen geselligen Abend zu verbringen. Kann man ohne zu rauchen. Natürlich nicht, wenn man süchtig ist.

Also:

R. nehmen einem NR, was ihnen nicht zusteht...also Pattsituation!
Es geht darum, das rauchen eine Sucht ist und diese mit Gesundheit über einen Kamm zu scheren ist falsch. Sucht ist das genaue Gegenwirken, was für eine gute Gesundheit notwendig ist.

Disco ist ein Ort für Musik. Extra eingerichtet für laute Musik.
Disco wurde nicht für rauchen eingerichtet. Das dort geraucht wird, ist eine Nebenerscheinung der Volkssucht "Rauchen".
Die Kneipe ist ebenso aufs Rauchen eingerichtet.. Aschenbecher, Zigarettenautomat.. da können die Raucher echt nix für, wenn man weniger zum Rauchen als für laute Musik brauch. Der Punkt bleibt der gleiche.
Der Raucher nimmt den Nichtraucher nichts, wenn dieser nicht in die Kneipe geht. Nochmal: Kneipenbesuche sind nicht nötig. Die Kneipe ist AUCH ein Ort zum Rauchen, ein Ort für geselliges Treiben, wo Rauchen unzweifelhaft für einen großteil, wahrscheinlich für den Großteil, dazu gehört

Zitat:
Zitat von Skyline
*
Hierfür wäre ein Beispiel....wie "Raucherhaus"...(ob es so etwas gibt?...)...(im Orient ja, denn dort ist es ja eine Kultur......o_O) besser geeignet.

Rauch ist nicht gleichzusetzen mit Vergnügen.
Warum wird denn geraucht?!...Ich gehe in eine Disco weil ich rauchen will?!

Geraucht wird, weil es entspannd (Folge von der Sucht! Ich brauche, weil ich sonst nicht lässig, entspannt bin, mich nicht konzentrieren kann.)

..weil rauchen dafür sorgt, das man abnimmt (Warum rauchen wohl so viele Frauen bzw. haben Angst davor aufzuhören).

...weil es in schwierigen Lebenslangen hilft (...siehe erste Antwort...geleicher Schlussfolgerung)

...weil sie es nicht schaffen aufzuhören (....Selbiges)

...weil Andere rauchen, und man möchte ja dazugehören (...Gruppenzwang...Endstation Sucht)

....und ein paar..und ich weiß, das es der wenigste Prozentsatz überhaupt ist...(wie beim Alkohol auch), weil ihnen der Geschmack der Zigarette mundet.....(..hmmm)

Und bestimmt gibt es noch weitere Maßenweise Beispiele...die wohl nur ein Raucher selber 100% (nicht immer) beantworten kann.
es gibt keinen guten grund zu rauchen. Rauchen ist scheißedämlich und ich wünschte, ich wäre mit 16 nicht auf diese dumme idee gekommen.

Zitat:
Zitat von Skyline
*
Wo du "gezwungen" werden würdest Daheim zu bleiben.....Also Einschränkung von NR, nach dieser Darlegung.
oder woanders hinzugehen. oder aber arschbacken zammkneifen und durch..
oder noch besser: eine initiative für mehr nichtraucherkneipen gründen

Zitat:
Zitat von Skyline
*
Oh, doch, die haben doch auch Salat?!^^
Weiß ich jetzt nicht, gehe in keine Fastfoodläden.
die haben salat.. aber wenn ich nun mal gerne einen burger hätte, weil mir salat nicht schmeckt?



Zitat:
Balett bzw. professionellter Tanz, kann im Übrigen um einiges Gesundheitsschädlicher sein als "banaler" Fußbar
Rückenschäden, Deformierung der kindlichen Körper, allerlei Fußerkrankungen.....
hab ich mir auch gedacht..´aber für nen neuen beispielsport fehlt mir eindeutig die zeit



Zitat:
Es heißt ja auch Bierzelt!
Zigarettenrestaurant?...Zigarettenzug?
Wie gesagt, Züge und Restaurants gerne.. Wobei ich nicht weiß, was dagegen spricht, ein Raucherabteil in den Zügen zu haben...


Zitat:
Vox - Es gibt mehrere Sender, die der Muslime anschalten könnte. Ohne auf das Programm verzichten zu "müssen".
es gibt auch mehrere ausgehmöglichkeiten als die verrauchten kneipen


Zitat:
Dann müssten aber auch R. einsehen, sie sie dort nicht rauchen "müssten"....etc. etc. Gleicher Rückschluss - der wieder zu nichts führt.
müssten nicht.. aber dürfen.. warum? weil keiner dort was verloren hat, dens stört.. ganz einfach...


Zitat:
Gibt Gesetz, bei denen es Rechtens ist, einem Arbeitsverweigerer, ohne vorherige Abmahnung, fristlos zu kündigen.
ja.. es ging um die absurdität



Zitat:
Es gibt Solche und Solche! Im übrigen auch wieder etwas, das in beiden Reihen zu finden sind.
Penetrant ist nicht schlimm, wenn man für das Eintritt, woran man glaubt und von der man guten Gewissens, überzeugt sein kann.
Jugendliche bezeichnen ihre Eltern im übrigen auch gerne mal als penetrant und ätzend.
Ich finde penetrantes Verhalten widerlich... und das mit den Eltern ist ein schönes Beispiel: Die sind nämlich verantwortlich für ihre Kinder und müssen penetrant sein.

Penetrante Christen an meiner Haustür treten für das ein, was sie glauben und haben ein astreines Gewissen... deswegen finde ich das noch lange nicht gut...

Aber ich geb dir Recht.. Solche und solche gibts auf beiden Seiten..

Zitat:
Das "Schöne" ist, das NR, oftmals nichts sagen, nur um nicht unangenehm aufzufallen. Oder wegem dem so allumfassenden Gruppenzwang....der Angst vor dem Verlust der "Freunde" etc.
Und gegen Gruppenzwang veruchen wir ja auch alles in unserer Macht stehende zu tun.
.
beim mitrauchen ist das natürlich zu verurteilen... in der akzeptanz ist gruppenzwang notwendig

Zitat:
Es wird akzeptiert, das Rauchen...
Wenn dem nicht so wäre, dann würde es wahrscheinlich schon längst Straßenschlachten geben.
Rauchen ist eine Volksdroge, die nicht mehr weg zu denken ist.
.
glaub ich gar nicht.. ich vermute, die zahl der raucher wird stetig sinken.. dafür wirds schon noch was anderes geben...
Zitat:
Aussagen einer Raucherin...oder was meintest du?
.
bezog sich darauf... ;)


Zitat:
Die eigene Meinung, ist das was uns unterscheidet, sie ist oftmals wichtiger als irgendetwas anderes. Sie prägte, und macht es immer noch, Kulturen.
Die eigene Meinung, ist das einzige Gut, das der Mensch wirklich besitzt.
Man kann versuchen etwas daran zu ändern...aber man muss sie auch tollerieren.
Eine eigene Meinung ist wichtig, nur sollte man nicht meinen, diese Meinung müsse eine Bedeutung für alle anderen Menschen haben.

Zitat:
Und ich denke, Raucher werden in dem Maß, dass wir bis jetzt kennen, so eingeschränkt (ja sie werden!), damit die Raucherzahlen endlich sinken.
Nur weil eine Sucht "geduldet" wird, heißt das nicht, dass man nichts "dagegen" zu sollte...
.
schutz der jugendlichen und kinder, ja... eindämmung bei erwachsenen: nein. irgendwann muss auch mal durchkommen, dass unsere welt sich als liberal bezeichnet und dem menschen eigenverantwortung schenkt


Zitat:
Studien, sind im allgemeinen "immer" fraglich!
Aber ich muss kein studierter Professor Dr. Dr. der Suchtforschung an der Uniklinik Irgendetwas sein, um meinen gesunden Menschenverstand zu aktivieren!
Atemnot und Hustenanfälle sind für mich nicht fraglich.
wieso auch.. bestreitet ja keiner, dass das schädlich ist.. nur das Ausmaß ist wichtig...
und ich hab in meinem Leben zwei Menschen getroffen, die nach Kneipenbesuchen Atembeschwerden hatten. Ein Asthmatiker und ein Hypochonder.

Zitat:
In Lebensgemeinschaft ist es fast ausschließlich so geregelt, das der Partner der raucht, nach Draußen geht. Vor allem wenn Kinder dazugehören.
Auch sind Abnutzung der Inneneinrichtung ein bestimmendes Thema hierbei.
ja.. weil hier eine konstante Beeinflussung im Alltagslebenstattfindet. Zwei Faktoren, die in der Kneipe grundsätzlich anders sind


Zitat:
Hierbei verweise ich nochmal auf meinen allerersten Poste.
Es steht mir eigentlich nicht zu darüber zu urteilen, bzw. werde ich kaum in der Lage sein, die Not eines Rauchers zu begreifen.
Trotzdem wäre ich dafür. Ich könnte also entweder nicht zur "Wahl" gehen oder meine Meinung kundtun.
schon klar... not ist in meinen augen auch der falsche begriff, genauso wie wir nichtraucher nicht in not stecken...



Zitat:
Nicht Alle.
Und ein R. wird nur durch seine Sucht gezwungen, Andere damit zu "behelligen"
Kann man das gut heißen?
Ein einzelner Raucher in einer Gruppe Nichtraucher würde sich vermutlich auch hüten, sich eine anzustecken




Zitat:
Ah ja....von wem?!
wem was?



Zitat:
Ich bin gar nicht schlimm.
Ich "stoße" mich einfach nur an Kommentaren, von Menschen die mich angeblich lieben.
Fremde verhalten sich hierbei bei weitem gepflegter.
normal.. ;)

Zitat:
Auch bei einem grundsätzlichen Verbot wird es Lücken geben. Wie bei allen verankerten Gesetzen zuvor auch.
...."Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich."...usw.
die lücke ist nicht vorgesehen und gibts auch nicht in den vergleichsländern. wie gesagt, nichtraucherkneipen: hooraay... nur nicht-raucherkneipen-... naaaaaaayyy

Zitat:
Mich persönlich würde hierbei mehr die Thematik ansprechen, das Rauchen in Zügen zu verbieten. So wie es bereits bei U- und S-Bahnen der Fall ist.
meine meinung kennst du ja...


Zitat:
Hmmm, mal davon abgesehen, das dieses Gesetz keinen Fuss fassen wird.
Sprechen einfach zu viele Faktoren dagegen.
Wird es noch viele andere Themen geben, die bis dahin "beworben" werden, dann ist die gesamte Debatte vergessen.
Und ein Jeder wird sich seiner Meinung erst wieder bewusst werden, wenn neues Öl ins Feuer gegossen wird.
ich hoffe mal, dass du recht behältst, auch wenn ich davon ausgehe, dass irgendwann der fall eintritt.. und wer weiß... wenn bis dahin die raucherzahlen wirklich enorm dezimiert sind, kann man darüber anders denken.. aber dann brauch man kein gesetz, weil sich das problem von selber regeln würde


Zitat:

Aber du wirst dich wohl nicht selbst verurteilen
nö, wieso auch.. :)
__________________
Wenn Drows sich waschen würden, wären sie ganz normale Elfen...
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 11.08.2006, 21:16
Benutzerbild von Skyline
Skyline Skyline ist offline
Sylphe
Einhorn
 
Registriert seit: 12.2005
Beiträge: 3.388
Zitat:
Zitat von Pismire
Die Kneipe ist ebenso aufs Rauchen eingerichtet.. Aschenbecher, Zigarettenautomat.. da können die Raucher echt nix für, wenn man weniger zum Rauchen als für laute Musik brauch. Der Punkt bleibt der gleiche.
Der Raucher nimmt den Nichtraucher nichts, wenn dieser nicht in die Kneipe geht. Nochmal: Kneipenbesuche sind nicht nötig. Die Kneipe ist AUCH ein Ort zum Rauchen, ein Ort für geselliges Treiben, wo Rauchen unzweifelhaft für einen großteil, wahrscheinlich für den Großteil, dazu gehört
In Kneipen gibt es das Zubehör für die Jeweiligen, weil es sich mit den Jahren so entwickelt hat.....Zigarettenautomaten (öffentliche) sollten sowieso entfernt werden.
Der R. nimmt dem NR. insofern soviel, das er ihn einschränkt zu bestimmten Ortschaften zu gehen, bzw. sich absichtlich gesundheitlichen "Risiken" auszusetzen. Genauso wie NR die R. einschränken wollen darauf zu verzichten.
Eben NOCH ist es ein Ort zum rauchen. (Soll er doch von mir aus auch bleiben)


Zitat:
Zitat von Pismire
es gibt keinen guten grund zu rauchen. Rauchen ist scheißedämlich und ich wünschte, ich wäre mit 16 nicht auf diese dumme idee gekommen.
das kann ich nicht beurteilen, da ich nie das "Verlangen" danach verspürt habe.

Zitat:
Zitat von Pismire
oder woanders hinzugehen. oder aber arschbacken zammkneifen und durch..
oder noch besser: eine initiative für mehr nichtraucherkneipen gründen
Die Initiative besteht ja, indem Seehofer dieses Gesetz anstrebt. Aber denke ich nicht, das dabei viele NR mittverantwortlich sind.
Einfach "nur" eine Möglichkeit wieder ein neues Thema zu wecken!

Zitat:
Zitat von Pismire
die haben salat.. aber wenn ich nun mal gerne einen burger hätte, weil mir salat nicht schmeckt?
Bieten die nicht irgendwelche fitness Menüs an?

Zitat:
Zitat von Pismire
hab ich mir auch gedacht..´aber für nen neuen beispielsport fehlt mir eindeutig die zeit
ok^^"

Zitat:
Zitat von Pismire
Wie gesagt, Züge und Restaurants gerne.. Wobei ich nicht weiß, was dagegen spricht, ein Raucherabteil in den Zügen zu haben...
Weil nicht darauf geachtet wird, ob es zu ist, bei Doppeldeckern in den Gängen (und bei bestimmten Zeiten muss man da stehen) Rauchverbot herrscht, und unten auch, aber oben ein Raucherabteil ist, was allerdings nicht abgetrennt vom Gang ist.....(was ein Satz o_O)
Die meisten Raucher nicht in Raucherabteilen sitzen, weil sie dort die Luft nicht aushalten.
Durch Umstruckturierungen gäbe es sicherlich Möglichkeiten. Aber das Verbieten ist auch eine Option!


Zitat:
Zitat von Pismire
es gibt auch mehrere ausgehmöglichkeiten als die verrauchten kneipen
Natürlich. Ich denke jedoch, das das Gesetz eher Einrichtungen wie Restaurants, Diskotheken, und ähnliches in dieser Größenordnung im Augenschein hat.

Zitat:
Zitat von Pismire
müssten nicht.. aber dürfen.. warum? weil keiner dort was verloren hat, dens stört.. ganz einfach...
Stimmt nicht. Diese Ausdruck, ihr gehört hier nicht her. Ihr habt hier nichts verloren ist völlig frei von jeglicher Akzeptanz!

Zitat:
Zitat von Pismire
Ich finde penetrantes Verhalten widerlich... und das mit den Eltern ist ein schönes Beispiel: Die sind nämlich verantwortlich für ihre Kinder und müssen penetrant sein.
Verantwortlich für die Menschen in diesem Staat ist die Regierung. Und die müssen penetrant sein, damit sie es irgendwann mal auf die Reihe bekommen, das es den Bürgern gut geht.

Zitat:
Zitat von Pismire
Penetrante Christen an meiner Haustür treten für das ein, was sie glauben und haben ein astreines Gewissen... deswegen finde ich das noch lange nicht gut...
Penetrant wäre es wenn, NR, R stänig sagen hört auf damit etc. Ich kenne keine die das machen. Durch ein Gesetz würde Pitranterie auch aufhören.
Außerdem schaden diese Religionsbesucher dir nicht. Und bei uns standen bisher nur ein einziges mal Zeugen Jehovas vor der Tür...

Zitat:
Zitat von Pismire
beim mitrauchen ist das natürlich zu verurteilen... in der akzeptanz ist gruppenzwang notwendig
Nicht zwinglich!

Zitat:
Zitat von Pismire
glaub ich gar nicht.. ich vermute, die zahl der raucher wird stetig sinken.. dafür wirds schon noch was anderes geben...
Nein, es wird nicht aufhören! Oder besser gesagt sinken!

Zitat:
Zitat von Pismire
Eine eigene Meinung ist wichtig, nur sollte man nicht meinen, diese Meinung müsse eine Bedeutung für alle anderen Menschen haben.
Tut man das? Man freut sich wenn es so ist (auch nicht immer)!

Zitat:
Zitat von Pismire
schutz der jugendlichen und kinder, ja... eindämmung bei erwachsenen: nein. irgendwann muss auch mal durchkommen, dass unsere welt sich als liberal bezeichnet und dem menschen eigenverantwortung schenkt
Aber man muss doch mal wo anfangen. Natürlich wäre ein Rauchverbot im Kindergarten sinnvoller............

Zitat:
Zitat von Pismire
wieso auch.. bestreitet ja keiner, dass das schädlich ist.. nur das Ausmaß ist wichtig...
und ich hab in meinem Leben zwei Menschen getroffen, die nach Kneipenbesuchen Atembeschwerden hatten. Ein Asthmatiker und ein Hypochonder.
Ich bin weder das Eine noch das Andere! Trotzdem hab ich beschwerden. Und dabei gehe ich nicht mal in Einrichtungen wie Diskotheken, Kneipen und Etablissment dieser Art.

Zitat:
Zitat von Pismire
ja.. weil hier eine konstante Beeinflussung im Alltagslebenstattfindet. Zwei Faktoren, die in der Kneipe grundsätzlich anders sind
Wie bereits gesagt, geht es hauptsächlich um Einrichtungen wie Restaurants.

Zitat:
Zitat von Pismire
schon klar... not ist in meinen augen auch der falsche begriff, genauso wie wir nichtraucher nicht in not stecken...
Entschuldigung, ich hätte die "Not" in Apostroph oder Anführungszeichen setzen sollen.
"Not" in dieser Hinsicht: Suchtverhalten.

Zitat:
Zitat von Pismire
Ein einzelner Raucher in einer Gruppe Nichtraucher würde sich vermutlich auch hüten, sich eine anzustecken
Vielleicht, käme auf den Menschen an.

Zitat:
Zitat von Pismire
wem was?
Ähm...Faden verloren..um was ging es...muss noch mal returlesen.

Zitat:
Zitat von Pismire
normal.. ;)
So, das Druck ich mir jetzt aus und zeig es her.

Zitat:
Zitat von Pismire
ich hoffe mal, dass du recht behältst, auch wenn ich davon ausgehe, dass irgendwann der fall eintritt.. und wer weiß... wenn bis dahin die raucherzahlen wirklich enorm dezimiert sind, kann man darüber anders denken.. aber dann brauch man kein gesetz, weil sich das problem von selber regeln würde
Aber Gesetze sollten vorsichtshalber immer vorhanden sein!


Zitat:
Zitat von Pismire
nö, wieso auch.. :)
Sag ich ja^^
__________________
>>"Die Träume der Menschen können manchmal den Himmel erzittern lassen, vorrausgesetzt das sie sich gegenseitig ergänzen.
Aber wenn sich die Träume gegenseitig abstoßen, entsteht in den Herzen derer, die weiter daran festhalten Angst und Hass!"<<


Geändert von Skyline (11.08.2006 um 21:20 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 12.08.2006, 19:15
Benutzerbild von Pismire
Pismire Pismire ist offline
Drachentoeter
 
Registriert seit: 09.2005
Ort: Fürstenfeldbruck
Beiträge: 1.271
machen wirs mal kompakter... :)

bin nämlich grad in österreich, im urlaub

die raucher /nichtraucherdiskussion führt zu nix. ich empfind mich insofern im recht, als dass ich die kneipe nicht als platz sehe, der besucht werden muss, kein öffentlicher platz in dem sinne ist, und daher rauchen dort erlaubt bleiben soll.

das hauptsächliche argument ist und bleibt aber eines:
wenn der bedarf an nichtraucherkneipen existiert, dann werden diese sich zwangsläufig ergeben. hab ich eh schon geschrieben. und ein gesetz verhindert eine zwischenlösung..

die initiative vom seehofer ist ein gesetz, dass nur noch eine art erlaubt. und das regt mich auf. tierisch.

warum soll es nicht zwei verschiedene kneipenarten geben? warum wollen manche nichtraucher anderen menschen ihre weltansicht aufzwängen. kaum ein raucher hat was gegen zwischenlösungen. nur die nichtraucher zicken mal wieder.
__________________
Wenn Drows sich waschen würden, wären sie ganz normale Elfen...
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 13.08.2006, 00:45
Benutzerbild von Skyline
Skyline Skyline ist offline
Sylphe
Einhorn
 
Registriert seit: 12.2005
Beiträge: 3.388
Hervorragende Idee.

Gesetze sind vorab meistens nie als Notwendigkeit gesehen...außer es geht etwas schief...dann "schreien" Alle, warum noch nichts untenommen wurde. Wird im Vorfeld etwas unternommen, ist es nicht "rechtens". (Nicht im Zusammenhang mit dem Verbot, des rauchens in öffentlichen Einrichtungen zu sehen). Weshalb ich ehrlich gesagt Gesetzgebung...(ja sie ist oftmals einschränkend)...nicht als etwas schlechtes erachte.

Sollten solche Einschränkungen nicht dazu dienen, etwas zu verbessern?! Würde es meines Erachtens tun.

Und wo "zicken" Nichtraucher rum?!...Seehofer hat einen Gesetzesvorschlag dargebracht!....(Keine Ahnung ob er jetzt selber Nichtraucher ist)....aber wird da nicht schon eher wieder eine Art "Hass" geschührt, obwohl gar nichts darauf hindeutet?...Nur wenn Jemand seine Meinung sagt?!
__________________
>>"Die Träume der Menschen können manchmal den Himmel erzittern lassen, vorrausgesetzt das sie sich gegenseitig ergänzen.
Aber wenn sich die Träume gegenseitig abstoßen, entsteht in den Herzen derer, die weiter daran festhalten Angst und Hass!"<<


Geändert von Skyline (13.08.2006 um 00:47 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 14.08.2006, 16:42
Benutzerbild von Pismire
Pismire Pismire ist offline
Drachentoeter
 
Registriert seit: 09.2005
Ort: Fürstenfeldbruck
Beiträge: 1.271
schief geht der vorschlag doch nur, wenn wie zu erwarten kaum nichtraucherkneipen entstehen werden.

und ich empfinde die nichtraucher als zicken, nicht alle, aber viele.. aber das ist ein subjektiver eindruck.

wie gesagt, ich sehe die raucherfraktion als sowohl logisch als auch moralisch im recht. sollte sich tatsächlich ein gesetz gegen raucher durchsetzen, hoffe ich auf die gründung einer raucherpartei...
__________________
Wenn Drows sich waschen würden, wären sie ganz normale Elfen...
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 04.08.2017, 23:20
Benutzerbild von Mythos Phantasie
Mythos Phantasie Mythos Phantasie ist offline
Waldelfe
 
Registriert seit: 08.2017
Beiträge: 31
Resümee nach 11 Jahren. Ich vermeide alle öffentlichen Plätze, wo nicht geraucht werden darf. Die "Kultur" hat sich verschlimmert. Es ist zum 2 Kasten System ausgeartet. Nicht mehr Arm gegen Reich ist der Kampf sondern Nichtraucher gegen Raucher. Es kommt der Tag, da werden die Nichtraucher bereuen, uns das angetan zu haben.
__________________

Weisheit führt die gerechte Wahrheit ins Licht
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 05.08.2017, 16:31
Benutzerbild von Beowe dragon
Beowe dragon Beowe dragon ist offline
Dragonier
Ringtraeger
 
Registriert seit: 04.2007
Ort: Dragos
Beiträge: 10.452
Zitat:
Zitat von Mythos Phantasie Beitrag anzeigen
Resümee nach 11 Jahren. Ich vermeide alle öffentlichen Plätze, wo nicht geraucht werden darf. Die "Kultur" hat sich verschlimmert. Es ist zum 2 Kasten System ausgeartet. Nicht mehr Arm gegen Reich ist der Kampf sondern Nichtraucher gegen Raucher. Es kommt der Tag, da werden die Nichtraucher bereuen, uns das angetan zu haben.
Nö und ein 2 Kasten System ist auch nicht wirklich entstanden, es ist so gar so das die Anzahl der Rauer weiter abnimmt.
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 05.08.2017, 18:16
Benutzerbild von Mythos Phantasie
Mythos Phantasie Mythos Phantasie ist offline
Waldelfe
 
Registriert seit: 08.2017
Beiträge: 31
Zitat:
Zitat von Beowe dragon Beitrag anzeigen
es ist so gar so das die Anzahl der Rauer weiter abnimmt.
Das ist richtig. Und genau deshalb werden sie es mal bereuen. Alle Raucher, die mir bisher begegnet sind, haben nie über "Überbevölkerung" gejammert. Veganer & Nichtraucher hab ich schon oft diesbezüglich vernommen. Die meisten Tode werden dem Rauchen "zugeschrieben".
__________________

Weisheit führt die gerechte Wahrheit ins Licht
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 05.08.2017, 18:25
Benutzerbild von Cassandra
Cassandra Cassandra ist gerade online
Abyssus abyssum invocat
Ringtraeger
 
Registriert seit: 02.2012
Ort: Faerûn
Beiträge: 10.786
Das heißt, Du betrachtest Rauchen als adäquates Mittel gegen die Überbevölkerung?
Wie wär's dann zusätzlich mit der Einführung einer Mindestgeschwindigkeit von 200 km/h auf sämtlichen Autobahnen
und gleichzeitig die Abschaffung der 30er-Zonen?
Auch könnte man diese nervigen Zäune und Sicherheitsabsperrungen abschaffen, die an Bergen und Flüssen
angebracht sind.
Und jedes Elternpaar bekommt bei der Geburt seines Kindes eine Plastiktüte als Spielzeug für's Baby.
Ich könnte mir vorstellen, in ein paar Jahren hätten wird allein in Deutschland die Bevölkerungsdichte um ein paar
Millionen herabgeschraubt.




Zitat:
Zitat von Pismire Beitrag anzeigen
und ich empfinde die nichtraucher als zicken, nicht alle, aber viele.. aber das ist ein subjektiver eindruck.
Bin zwar selbst Nichtraucher, aber ich stimme Pismire da zu. Es war erschreckend, mit welchen Fanatismus und mit
welcher Aggressivität die Nichtraucher-Fraktionen z. B. in meiner Stadt zu Felde gezogen sind.
Bei manchen hätte ich mir gut vorstellen können, dass sie Rauchen unter Strafe stellen würden, wenn sie könnten.

Ob Tabakkonsum nun Sinn macht oder nicht, ist wieder eine andere Sache. Und auch die Tatsache, dass sich die
jeweiligen Firmen dumm und dämlich verdienen bzw. der Staat ebenfalls ordentlich abkassiert, müssen Raucher mit
sich ausmachen - solange sie z. B. die Zimmer ihrer Kinder nicht zuräuchern o. Ä.
__________________

Im Feuer steckt der Funke des Chaos und der Zerstörung,
der Samen des Lebens


("Magic")

(Photo: Franz Herzog © 2004)

Geändert von Cassandra (13.09.2017 um 21:17 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is An
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:27 Uhr.

 
Grafik
Powered by vBulletin® Version 3.8.10 Beta 1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright by Fantasy-Foren.de 2005-2017 | Fussball Forum


Grafik