Fantasy-Foren
Startseite Registrieren Hilfe Mitgliederliste Kalender
Grafik Grafik
 
Zurück   Fantasy-Foren > Fantasy in den Medien > Fantasy Bücher > Autoren

Markus Heitz

Antwort
 
Themen-Optionen
  #41  
Alt 10.03.2009, 03:09
Benutzerbild von Lazarus
Lazarus Lazarus ist offline
Advocatus Diaboli
Drachentoeter
 
Registriert seit: 10.2005
Ort: Rheinland Pfalz
Beiträge: 1.401
Zitat:
Zitat von Fangortholin Beitrag anzeigen
Obwohl ich zwischendurch auch mal denke, manchmal wäre etwas weniger auch mehr... Er gönnt einem doch recht wenige, besser gesagt gar keine Pausen.
Was mich bei den meisten seiner Bücher inzwischen nervt, ist die Tatsache, dass zwar eine recht konstante Spannung aufbaut, aber die handlungsentscheidenden Szenen, (bei einem ca. 700 Seiten langen Buch) zum Schluss in zwanzig Seiten unterbringen muss. Das ist viel zu kurz und wirkt auf mich ziemlich gepress, bzw. dann wie hingeschludert, so als wollte er einfach nur noch fertig werden.
__________________
Endlich jemand der aussieht als ob er helfen könnte. Die ganzen Idioten und Blödmänner hier waren bisher irgendwie keine große Hilfe.
Ich fürchte Ihr habt uns verwechselt. Ich bin Dummkopf, dies ist mein Freund Trottel und hinter mir steht Hirnlos und Stümper. Wie geht es Euch?
(Baldurs Gate)

Ich bin kein Misanthrop, ich hasse einfach nur Menschen (Jochen Malmsheimer)
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 25.05.2010, 00:22
Benutzerbild von Black Butterfly
Black Butterfly Black Butterfly ist offline
Alb und Seelenvampir
Goetterbote
 
Registriert seit: 02.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 772
Über ein Jahr später...
Schattenjäger/ -läufer gekauft, gelesen und für relativ gut befunden, auch wenn er in der Fantastik mir persönlich noch immer am Liebsten ist.

Neues Lieblingsbuch: Gerechter Zorn - Legenden der Albae Band 1.

Irgendjemand hat meine Gebete mal erhören müssen. Dass es Heitz ist - umso besser. Endlich mal ein überzeugend geschriebenes Buch aus der Sichtweise des "Bösen", welches doch trotz all der Grausamkeiten irgendwie einen neuen Charme gewinnt... und mit unter der Anstoß war, dass ich auf Logd-Servern nur noch meinen - für RP modifizierten - Alben Taranaor spiele.

Eines hat sich aber noch immer nicht geändert: wenn auch mit Schwächen ist er doch einer meiner Lieblingsautoren.

Alurl daewle
__________________
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 17.02.2011, 23:22
Benutzerbild von Darculus
Darculus Darculus ist offline
Amras Oronar
Ritter der Tafelrunde
 
Registriert seit: 02.2011
Beiträge: 76
Ich besitze ein Buch von ihm, das heist...ehm.... naja irgendsowas mit drach ich edietir dann einfach nochmal... Naja auf jeden Fall woll ich fragen ob der imme so BLUTIG schreibt von ca.400seiten waren 399seiten woller zerrissener koerper, gliedmasen,organen und natuerlich BLUT. Ein einer Stelle ist mir richtig schlecht geworden...
Nicht so mein Ding.
__________________
Nescitis quod opus...... donec inveniat.
Der immense Usus exterritorialer Vokabeln in der germanistischen Linguistik ist mit dezidiertem Fanatismus auf das maximale Minimum zu reduzieren!
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 20.02.2011, 09:32
Benutzerbild von Sepia
Sepia Sepia ist offline
Katzenelfe
Erforscher der Welten
 
Registriert seit: 01.2011
Beiträge: 2.086
Ich hab bis jetzt nur die Mächte des Feuers und Drachenkaiser von ihm gelesen. Die haben mir schon gefallen, aber es gibt auch bessere Bücher, meiner Meinung nach. Ich mag Heitz nicht so, aber ich kann euch wirklich nicht sagen, weshalb^^ Sooo schlecht schreibt er nicht, denke ich.
Ich hab mir jetzt noch Blutportale von ihm gekauft, mal schaun, wie mir das gefällt..
Ach: mein Vater hat Schattenjäger von einem Arbeitskollegen ausgeliehen bekommen, und Collector vorher auch. Schattenjäger liegt immer noch bei uns rum, und das schon seit vor Weihnachten, Collector war nach 2 oder 3 Wochen ausgelesen...
__________________
"Darf ich dich besteigen?"
"Nein!"
"Aber.."
"Du darfst auf mir reiten! Besteigen! Ha!"
Elfenkönigin


"Entschuldige, ich habe meine Augen nicht dabei, sie sind mir dort draußen fortgeflogen."
Die Seele der Elben
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 21.02.2011, 18:56
Benutzerbild von Mithras
Mithras Mithras ist offline
Heliodromos
Bewahrer der Traenen des Lebens
 
Registriert seit: 02.2011
Beiträge: 185
Ich bin zwar kein Heitz-Fan (eher das Gegegenteil), trotzdem (oder gerade deshalb) konnte ich es mir nicht nehmen lassen, hier einen Beitrag zu verfassen, denn eine Sache bedarf einer Klärung! ^^

Zitat:
Zitat von Black Butterfly Beitrag anzeigen
Ah ja. Also, um ma bei Fangor zu bleiben: du willst sagen, dass die Leser von Heitz keine Ahnung von Literatur haben, ebenso die Preisjury?
Der DPP ist ein reiner Publikumspreis, die Jury hat nur auf die Vorschlagslisten Einfluss (was aber nicht unerheblich ist, denn Bücher, die sich dort nicht finden, haben kaum Chancen, aufzusteigen). Judith Gor, Administratorin von literatopia.de, und Holger M. Pohl, Kolumnist auf fantasyguide.de, haben sich vorletztes Jahr beide nach den Abstimmungszahlen erkundigt: Insgesamt waren es nur 1800 Leute, und die haben noch nicht einmal in jeder Kategorie abgestimmt. Theoretisch hätten also schon ein paar mehr als 300 Stimmen gereicht, damit Heitz gewinnt. Heitz ist ein geschickter Selbstvermarkter mit großer Publicity, und so ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass sich auf seiner Himepage und auf der Verlagsseite von Piper immer wieder Aufrufe zur Abstimmung finden.
Was sagt uns das: Den DPP gewinnt nicht zwangsweise der beste Autor, sondern derjenige, der seine Leser am besten mobilisieren kann. Und je mehr DPPs Heitz gewinnt, desto berühmter wird er und desto besser sind seine Chancen auf einen erneuten Beginn.
Für mich hat der DPP daher nur einen geringen Aussagewert bezüglich der Qualität der Gewinner.

Doch zurück zum Thema: Ich bin kein Fan von Heitz. Am Anfang meiner Fantasy-"Laufbahn" habe ich "Die Zwerge" zwar recht gerne gelesen, aber das gewisse Etwas hat mir gefehlt. Die beiden folgenden Romane und seinen ersten Alben-Band habe ich mir trotzdem zugelegt bzw. geschenkt bekommen und auch größtenteils gelesen, aber weder Erzählstil noch Ideen, Szenario und Charaktere haben mich überzeugen können. Unterhaltsam sind die Bücher zwar, aber der Schreibstil erscheint mir recht lieblos und plump und die Ideen kommen mir bisweilen abgegriffen und übertrieben effektheischend vor... Wenn ich dann Rezensionen lese, in denen seine Werke als Muss für jeden Fantasy-Fan angepriesen werden, frage ich regelmäßig, ob die Verfasser überhaupt wissen, was sonst noch alles in diesem Genre abgeht...

Wie gesagt: Nette Unterhaltung, aber ich brauche ganz sicher nicht mehr davon.
Mit Zitat antworten
  #46  
Alt 22.02.2011, 15:27
Benutzerbild von Hobbyschreiber
Hobbyschreiber Hobbyschreiber ist offline
Drachentoeter
 
Registriert seit: 05.2010
Ort: Zumindest nicht mehr hier!
Beiträge: 1.048
Zitat:
Zitat von Mithras Beitrag anzeigen
Der DPP ist ein reiner Publikumspreis, die Jury hat nur auf die Vorschlagslisten Einfluss (was aber nicht unerheblich ist, denn Bücher, die sich dort nicht finden, haben kaum Chancen, aufzusteigen).
Stimmt, aber manchmal klappt´s doch.

Zitat:
Zitat von Mithras Beitrag anzeigen
Heitz ist ein geschickter Selbstvermarkter mit großer Publicity,
Jo, das hab ich mal auf einer Buchmesse bei einem Interview festgestellt. Aber das ist für einen Autor ja nicht die schlechteste Eigenschaft.

Zitat:
Zitat von Mithras Beitrag anzeigen
Doch zurück zum Thema: Ich bin kein Fan von Heitz. Am Anfang meiner Fantasy-"Laufbahn" habe ich "Die Zwerge" zwar recht gerne gelesen, aber das gewisse Etwas hat mir gefehlt. Die beiden folgenden Romane und seinen ersten Alben-Band habe ich mir trotzdem zugelegt bzw. geschenkt bekommen und auch größtenteils gelesen, aber weder Erzählstil noch Ideen, Szenario und Charaktere haben mich überzeugen können. Unterhaltsam sind die Bücher zwar, aber der Schreibstil erscheint mir recht lieblos und plump und die Ideen kommen mir bisweilen abgegriffen und übertrieben effektheischend vor... Wenn ich dann Rezensionen lese, in denen seine Werke als Muss für jeden Fantasy-Fan angepriesen werden, frage ich regelmäßig, ob die Verfasser überhaupt wissen, was sonst noch alles in diesem Genre abgeht...
Das entspricht auch meiner persönlichen Bewertung der "Zwerge" und der "Albae". Professionell geschrieben, aber der Funke sprang bei mir nicht über. Das mag anderen Lesern aber anders gegangen sein. Manchmal ist so eine Bewertung wirklich nur eine Frage des persönlichen Geschmacks. Ich hab zu einem Buch (von wem anders als Heitz) auch schon zwei genau gegensätzlich lautende professionelle Rezensionen gelesen: a) sprachlich gut, fesselnd, lebendige Charaktere mit guter Entwicklung, aber zu unrealistisch und b) sprachlich gut, Prota zu perfekt und kitschig, die anderen Charaktere nichtssagend, ab der Hälfte völlig abflachend, insgesamt langweilig, zu wenig phantastische Elemente.
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 25.02.2011, 22:23
Benutzerbild von Mithras
Mithras Mithras ist offline
Heliodromos
Bewahrer der Traenen des Lebens
 
Registriert seit: 02.2011
Beiträge: 185
Zitat:
Zitat von Hobbyschreiber Beitrag anzeigen
Jo, das hab ich mal auf einer Buchmesse bei einem Interview festgestellt. Aber das ist für einen Autor ja nicht die schlechteste Eigenschaft.
Habe ich auch nie behauptet. Ich wollte nur das "Argument" entkräften, Heitz' DPP-Siegesserie sei ein Beweis für die Qualität seiner Werke, denn so einfach ist es ja nicht!

Zitat:
Zitat von Hobbyschreiber Beitrag anzeigen
Das entspricht auch meiner persönlichen Bewertung der "Zwerge" und der "Albae". Professionell geschrieben, aber der Funke sprang bei mir nicht über. Das mag anderen Lesern aber anders gegangen sein. Manchmal ist so eine Bewertung wirklich nur eine Frage des persönlichen Geschmacks. Ich hab zu einem Buch (von wem anders als Heitz) auch schon zwei genau gegensätzlich lautende professionelle Rezensionen gelesen: a) sprachlich gut, fesselnd, lebendige Charaktere mit guter Entwicklung, aber zu unrealistisch und b) sprachlich gut, Prota zu perfekt und kitschig, die anderen Charaktere nichtssagend, ab der Hälfte völlig abflachend, insgesamt langweilig, zu wenig phantastische Elemente.
Wobei letzteres nun wirklich kein stichhaltiges Argument ist, denn Werke wie ASOIAF beweisen, dass es auch mit einem Minimum an Magie geht. Mit solchen Rezensionen kann ich nicht so recht etwas anfangen...
Ich denke, Heitz begreift seine eigene Tätigkeit eher als Handwerk, und das beherrscht er auch ganz gut. Aber Handwerk ist eben nicht gleich Handwerk; manche Disziplinen erfordern einfach mehr Feingefühl als andere.
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 24.05.2013, 23:11
Dragonfan94 Dragonfan94 ist offline
Reisender aus der Zukunft
 
Registriert seit: 05.2013
Beiträge: 1
Hallo zusammen, ich hab nur "Mächte des Feuers" und "Drachenkaiser" von ihm gelesen. Die fand ich eigendlich ganz gut, was "Die Zwerge" angeht habe ich das Hörbuch gehört was ich gut fand weil es nicht so langartmig war wie das Orginal Buch.

Ps: Weiß jemand ob nach "Drachenkaiser" noch ein Buch in der Drachenreihe kommt?
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 15.04.2014, 19:58
Feuerkopf Feuerkopf ist offline
Kobold
 
Registriert seit: 03.2014
Beiträge: 18
meiner meinung nach hat heitz tolle ideen, lutsch sie aber zu lange aus.

die zwerge 1, 2, fand ich toll, 3 so lala und band 4 schrecklich,
kinder des judas - super! judassohn und judastöchter - bäh
ulldart 1 - sehr fesselnd, dann aber von band zu band schlechter
die albae 1 -wow! band 2 und 3 - gut. Jetzt bin ich gerade mit band 4 durch und enttäuscht. die vergessenen schriften haben mir aber gut gefallen.

vielleicht sind aber alle gleich gut, und mir fehlt einfach die ausdauer für lange reihen. obwohl - wenn ich an das lied von eis und feuer denke - nein, an meiner ausdauer liegt's wohl doch nicht ;-) anscheinend trifft herr martin doch eher meinen nerv.

ich kauf trotzdem weiterhin alles, wo heitz draufsteht :-)
__________________
If we are mark’d to die, we are enow
To do our country loss; and if to live,
The fewer men, the greater share of honour.
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 31.03.2017, 22:01
WhiteShadow WhiteShadow ist offline
Reisender aus der Zukunft
 
Registriert seit: 03.2017
Ort: Baden - Württemberg
Beiträge: 8
Ich liebe seine Bücher!:D Selbstverständlich stehen die Bücher rund um die Zwerge und Albae an erster Stelle bei mir.
Ich denke es liegt auch daran in welcher Reihenfolge man die Bücher liest, denn die Albae und die Zwerge ergänzen sich gegenseitig und setzen an offenen Handlung strängen fort, aus der Sicht von anderen Charakteren. Auch Ulldart hat mir sehr gefallen, hier muss ich jedoch zugeben, dass es nicht für jeden etwas ist.
Ich weiß gar nicht ob das Buch Wédora überhaupt bekannt ist. Ich habe es erst vor einem Monat gelesen und fand es ziemlich gut gelungen. Ich hoffe das Heitz an diesem Projekt weiterarbeitet, denn meiner Meinung nach ist es an einer perfekten Stelle angelangt, um die Geschichte rund um Wédora zu beginnen, nachdem der Zweig zur alten Heimat nicht mehr existiert.^^
Mit Zitat antworten
  #51  
Alt 03.10.2017, 13:28
Benutzerbild von PeryRhodan
PeryRhodan PeryRhodan ist offline
Stolzer Reiter
 
Registriert seit: 09.2017
Beiträge: 50
Markus Heitz ist ein unglaublich netter und sympathischer Typ.
Im Vergleich zu vielen Autoren, hat sich Heitz dazu entschlossen, vom Buchschreiben zu leben. Erstaunlicherweise sind das in Deutschland sehr sehr wenige Menschen. Die meisten Autoren haben nebenbei eine Brotjob und betrachten Schreiben als Hobby.

Deswegen ist er fast gezwungen, pro Jahr 2-3 Bücher rauszuhauen, um eben genug Geld verdienen zu können. Darunter leidet manchmal die Qualität. Zudem schreibt er das nächste Buch so, wie die vorherigen waren. Deswegen gibt es leider wenig Abwechslung. Verkauft bekommt er seine Veröffentlichungen ja schon.

Irgendwie ist das wohl ein Teufelskreis.
__________________
Die Enden der alten Welten
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 10.10.2017, 19:19
Benutzerbild von Hobbyschreiberin
Hobbyschreiberin Hobbyschreiberin ist offline
wieder da ...
Ritter der Tafelrunde
 
Registriert seit: 07.2016
Ort: Südheide
Beiträge: 85
Es würden viel mehr Autoren lieber vom Bücherschreiben leben als von ihrem notwendigen aber oft ungeliebten Brotjob. Dass sie das Schreiben als Hobby betreiben müssen liegt daran, dass nicht jeder Roman, der es eigentlich verdienen würde, auch von einem Großverlag mit entsprechendem Marketingaufwand veröffentlicht wird. Abgesehen, dass es viele Manuskripte gibt, die dem Publikum wirklich besser erspart werden, sind Verlage ja auch nicht verpflichtet, alle guten Manuskripte zur Veröffentlichung anzunehmen. ;D Aber das ist ein Thema, über das schon an vielen Stellen oft und endlos diskutiert wurde.

Makus Heitz ist eindeutig einer, der es geschafft hat, und das ist sicherlich das Resultat von Fleiß und Können. Seine Bücher sind nicht so hundertprozentig meins, aber das ist allein Geschmackssache. Einiges gefällt mir dann doch wieder ganz gut. Ich hab ihn mal auf der Buchmesse erlebt und finde, dass er nicht nur ein fähiger Autor, sondern auch ein guter Selbstdarsteller ist (was absolut positiv gemeint ist!) Er kommt sehr sympathisch rüber.

Geändert von Hobbyschreiberin (10.10.2017 um 19:28 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 10.10.2017, 19:37
Benutzerbild von Cassandra
Cassandra Cassandra ist offline
Abyssus abyssum invocat
Ringtraeger
 
Registriert seit: 02.2012
Ort: Faerûn
Beiträge: 11.578
Zitat:
Zitat von Hobbyschreiberin Beitrag anzeigen
Es würden viel mehr Autoren lieber vom Bücherschreiben leben als von ihrem notwendigen aber oft ungeliebten Brotjob. Dass sie das Schreiben als Hobby betreiben müssen liegt daran, dass nicht jeder Roman, der es eigentlich verdienen würde, auch von einem Großverlag mit entsprechendem Marketingaufwand veröffentlicht wird.
Ach, das kann ich nur unterschreiben. Wie oft habe ich extrem gute Manuskripte in Arbeit von denen ich weiß,
dass sie es schwer haben werden. Und zwar nicht, weil sie nicht anspruchsvoll wären, sondern weil sie nicht dem aktuellen
Mainstream entsprechen und daher nicht markttauglich sind - was ein finanzielles Risiko für den Verlag darstellt, das dieser
in den seltensten Fällen bereit ist einzugehen.


@ Topic: Mir wurde des Öfteren empfohlen, einen Roman von Markus Heitz zu lesen und ich plane, das endlich auch zu tun.
Kann mir jemand evtl. einen Roman von ihm empfehlen? Am besten einen, der eine Handlung besitzt, die man nicht schon
tausendmal vorher gelesen hat und in dem Charaktere vorkommen, die im Idealfall ein bisschen aus dem Rahmen fallen,
sodass man den Plotverlauf nicht bereits nach den ersten paar Seiten erahnen kann.

Ich bedanke mich schon mal im Voraus.
__________________

Im Feuer steckt der Funke des Chaos und der Zerstörung,
der Samen des Lebens


("Magic")

(Photo: Franz Herzog © 2004)
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 10.10.2017, 19:46
Benutzerbild von Hobbyschreiberin
Hobbyschreiberin Hobbyschreiberin ist offline
wieder da ...
Ritter der Tafelrunde
 
Registriert seit: 07.2016
Ort: Südheide
Beiträge: 85
Cassandra, versuch es doch mal mit den Werwolf-Romanen Ritus und Sanctum. Die sind, finde ich, ganz interessant geschrieben. Allerdings Urban-Fantasy, nicht in einer Fantasy-Welt spielend, sondern zum Teil sogar in Deutschland.
Die gefallen mir deutlich besser als die Zwerge und Albae.

Was ich zum Piepen fand: Heitz hat sich in einem der beiden Bücher so verkleidet abbilden lassen, wie er den Hauptcharakter beschreibt. So, wie das auch Karl May gerne hat machen lassen (als Old Shatterhand bzw. Kara Ben Nemsi). Und der Prota ähnelt Heitz überhaupt äußerlich in vieler Hinsicht.
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 10.10.2017, 19:53
Benutzerbild von Cassandra
Cassandra Cassandra ist offline
Abyssus abyssum invocat
Ringtraeger
 
Registriert seit: 02.2012
Ort: Faerûn
Beiträge: 11.578
Ah, das klingt doch gut. Und wenn der Autor sogar sich selbst (in welcher Form auch immer) in den Roman einbringt,
kann das den Charakter recht interessant machen. Außerdem ist der Werwolf eines der wenigen Wesen aus der
(Horror-)Literatur, vor denen es mir tatsächlich ein wenig graust.

Danke Dir für den Tipp.
__________________

Im Feuer steckt der Funke des Chaos und der Zerstörung,
der Samen des Lebens


("Magic")

(Photo: Franz Herzog © 2004)
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is An
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:15 Uhr.

 
Grafik
Powered by vBulletin® Version 3.8.10 Beta 1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright by Fantasy-Foren.de 2005-2017 | Fussball Forum


Grafik