Fantasy-Foren
Startseite Registrieren Hilfe Mitgliederliste Kalender
Grafik Grafik
 
Zurück   Fantasy-Foren > Taverne > Stammtisch > An der Dorfeiche

Wirtschaft 4.0, Segen oder Fluch?

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 14.10.2018, 23:07
Wilferedh Wilferedh ist offline
Vampirjaeger
 
Registriert seit: 09.2018
Beiträge: 390
Wirtschaft 4.0, Segen oder Fluch?

Wohl nichts wird unser Leben in sehr naher Zukunft so verändern, wie das neue Zeitalter der Wirtschaft 4.0! Ich möchte gerne Eure Meinung dazu hören.
Ich selbst sehe diese Entwicklung positiv, bin mir aber der Abhängigkeit von politischen Weichenstellungen bewusst, die zu Segen oder Fluch führen können.

Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 20.10.2018, 18:26
Benutzerbild von Cassandra
Cassandra Cassandra ist gerade online
Abyssus abyssum invocat
Ringtraeger
 
Registriert seit: 02.2012
Ort: Faerûn
Beiträge: 12.301
Na ja, ich sehe das zwiegespalten. Ohne die zunehmende, übergreifende Digitalisierung hätte ich deutlich weniger Kunden.
Auf der anderen Seite bin ich mir der Gefahren durchaus bewusst, wie z. B. eine Monopolstellung einzelner Riesenkonzerne
mit der Konsequenz, dass immer mehr Daten/Macht in den Händen weniger liegen/liegt.

Ein Anbieter bzw, ein Produzent lebensnotwendiger Produkte (also solche, die aus dem heutigen Alltag zumindest in unseren
Breiten nicht mehr wegzudenken sind) und Millionen von Kunden - das geht selten auf Dauer gut.
Oder der Zusammenschluss verschiedener Hersteller/Anbieter, die das Klüngelwesen auf ein neues Level heben usw.

Fazit: Ich vermute, dass der Prozess nicht aufzuhalten ist, aber wir mit Sicherheit nicht nur Freude an dieser Entwicklung
haben werden.
__________________

Im Feuer steckt der Funke des Chaos und der Zerstörung,
der Samen des Lebens


("Magic")

(Photo: Franz Herzog © 2004)

Geändert von Cassandra (20.10.2018 um 18:31 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 21.10.2018, 21:23
Wilferedh Wilferedh ist offline
Vampirjaeger
 
Registriert seit: 09.2018
Beiträge: 390
Du hast sicherlich recht, Cassandra. Diese Entwicklung ist sowenig aufzuhalten wie einst die Dampfmaschine und Automobil. Ich meine man muss sie auch nicht aufhalten. Die neue Technik bietet immense Chancen. Z.B.: Thema Gesundheit. Es werden Nanoroboter durch den Körper patrouillieren und Krankheitsursachen beseitigen, bevor der Betroffene etwas davon bemerkt.
Allerdings werden, wie bei D.-Maschine u. Auto, viele Arbeitsplätze wegfallen. Sehr schnell und Weltweit. Der Staat, der die Entwicklung verschläft gerät ins wirtschaftliche Abseits. Gleichzeitig werden ganze Berufszweige wegfallen, die heute noch alltäglich sind, durch automatische Systeme (Taxifahrer, Lokführer, Flug- und Schiffskapitäne u.s.w.). Übrigens wird der Verkehr dann Sicherer, nicht umgekehrt. Die meisten Unfälle ereignen sich durch menschliches Versagen. Ich selbst hatte schon die Ehre mit dem Roboter "Pepper", bekannt von der Computermesse in Hannover, zu plaudern. Er wird wohl Hauptsächlich in der Patientenbetreuung eingesetzt. ein älterer Herr, der auch anwesend war reagierte regelrecht aggressiv. Aber mir war klar, dass ich gerade Zeuge des Beginns einer neuen Epoche war. Ein Gefühl wie in Star Trek. Natürlich muss das Rentensystem radikal Reformiert werden und über ein neues Verhältnis, Mensch -Arbeit nachgedacht werden. Denn Roboter werden Roboter bauen und es können nicht, weltweit, hunderte Millionen Menschen zum Wartungstechniker umschulen.
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is An
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:49 Uhr.

 
Grafik
Powered by vBulletin® Version 3.8.10 Beta 1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright by Fantasy-Foren.de 2005-2017 | Fussball Forum


Grafik