Fantasy-Foren
Startseite Registrieren Hilfe Mitgliederliste Kalender
Grafik Grafik
 
Zurück   Fantasy-Foren > Fantasy in den Medien > Fantasy Bücher

Markus Heitz: Der Krieg der Zwerge, Doofheit

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 20.01.2021, 17:54
Jens Jens ist offline
Reisender aus der Zukunft
 
Registriert seit: 01.2021
Beiträge: 9
Markus Heitz: Der Krieg der Zwerge, Doofheit

Hi,

ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich rege mich immer über Dummheiten von Handelnden und nicht wirklich nachvollziehbare Ereignisse auf.

Nur so als Beispiel (nicht Heitz): Ich bin mir nicht mehr sicher, ob ich mir "Eragon" noch einmal gebe, da mir die unfassbare Gutherzigkeit von Eragon furchtbar gegen den Strich ging (er gefährdete mehrmals andere damit).

Im ersten Teil "Die Zwerge" kam das für mich auch nicht vor. Aber im zweiten Teil merke ich, dass ich wieder leicht angesäuert bin.

Zuerst wirft eine Albin das hochheilige Schwert auf Tundil (würde man das tun?), dann fängt Tundil das Teil und die Albin ist dennoch zeitig zur Stelle, um mit Tundil zu kämpfen... sonderbar. Tundil, der das Schwert quasi schon zurück hat, rettet nun aber durch einen Einsatz, der die Albin vernachlässigt, das Leben seines Feindes (halloooo Tundil, Du hattest das wichtigste Ding überhaupt für die Zukunft der Zwerge in der Hand) und nun rennt die Albin auch noch davon, dafür hat sie die Zeit und die Kraft, aber nicht, um den ziemlich ungeschickten Tundil - wie ich finde - die Rübe abzuhacken, mit dem Wunderschwert...
Hmmm also ich bin von solchen Dusseligkeiten nicht gerade begeistert. Nun bin ich gerade an der Stelle, an der die beste Schmiedin verschwitzt das absolut wichtige Rezept für die Panzerung von Djerun vermasselt (glaube ich zumindest, weiter bin ich noch nicht). Tja, war ja auch noch nie wichtig, als Meister-Schmied, Metalle nach genauem Rezept zu erstellen - oder wie? Schon wieder eine nicht nachvollziehbare Doofheit.

Bitte keinen Spoiler, ob das noch schlimmer wird, aber ich bin gerade etwas angesäuert, weil ich bislang den ersten und zweiten Teil wirklich meisterlich fand und ich mich schon als Fan gesehen habe... was meint ihr, seht ihr das genau so, seht ihr die Buchstellen auch so, bzw. habt ihr andere Beispiele, die euch aufregen?

LG

PS: Beim "Herren der Ringe" war das mit diesem elenden Gollum ja auch so. Aber er hat sich dann halt als wichtig herausgestellt, was ich dann doch recht versöhnlich finde - wenn auch "unrealistisch". Man stelle sich (als "Realitäts-Ersatz") ein Computer-Game vor, in dem eine Kreatur einen töten möchte. Da würde man doch wohl eher die Kreatur töten, als zu denken, ach, irgendwie tut der mir ja doch Leid, vielleicht wird es ja mal ein Kuscheltier...
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 13.02.2021, 21:03
Jens Jens ist offline
Reisender aus der Zukunft
 
Registriert seit: 01.2021
Beiträge: 9
Zitat:
Zitat von Jens Beitrag anzeigen
Hi,
Im ersten Teil "Die Zwerge" kam das für mich auch nicht vor. Aber im zweiten Teil merke ich, dass ich wieder leicht angesäuert bin.
Ich zitiere mich mal einfach selbst. Ich bin mittlerweile beim 4. Teil und vollends begeistert. Auch der Dritte war sehr gut. Insgesamt war auch der 2. gut. Vielleicht sollte ich mehr vergeben, wenn halt Figuren dämliche Dinge tun. Weiß der Henker, wie doof ich in so mancher Situation wäre ;-)
PS: Falls das ein Admin liest: Man kann den Thread auch gerne löschen. Ich habe eh nur meine Antwort erhalten.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 13.02.2021, 21:34
Benutzerbild von Terula
Terula Terula ist offline
Eustreptospondylus
Zauberlehrling
 
Registriert seit: 07.2020
Ort: Niemalsland
Beiträge: 105
Evtl. hilft eine kurze Rezension deinerseits, die Bücher näher zu bringen? Zwerge sprechen mich persönlch nicht an, aber wenn die Storyline drumherum interessant ist, warum nicht? Kenny wär bestimmt begeistert, einen Mitstreiter im Forum zu haben.
__________________
<><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><> <><><><><><>
“Sticks and stones and small caliber bullets may break my bones... Words will never, et cetera.”
<><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><> <><><><><><>
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 13.02.2021, 21:45
Benutzerbild von Ken Bollmann
Ken Bollmann Ken Bollmann ist offline
Der Witzbold
Erforscher der Welten
 
Registriert seit: 09.2019
Ort: Wasserleben Harzlandkreis
Beiträge: 2.060
Jeder hat halt seine eigenen Vorstellungen was eine schöne Geschichte ist.
Markus Heinz hat mich beim dritten Buch verloren.
Ich habe die andern Bücher auch gelesen in der Hoffnung das es so wird wie in den ersten Bänden.
Die Büches sind sehr gut geschrieben keine Frage aber wie gesagt die Story oder besser gesagt die Charakterentwicklung des Hauptcharakters sagt mir leider nicht zu.
__________________
Du darfst über alles Lachen solange du auch über dich selber lachst.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 22.02.2021, 10:38
Jens Jens ist offline
Reisender aus der Zukunft
 
Registriert seit: 01.2021
Beiträge: 9
Zitat:
Zitat von Terula Beitrag anzeigen
Evtl. hilft eine kurze Rezension deinerseits, die Bücher näher zu bringen? Zwerge sprechen mich persönlch nicht an, aber wenn die Storyline drumherum interessant ist, warum nicht?
Ich kann bis jetzt alle 4 ersten Bände sehr empfehlen. Es ist übrigens nicht wirklich eine Monografie über Zwerge. Es gibt viele andere Spezies, deren Aktionen und Positionen im Detail dargestellt werden, seien es Menschen, Elben, Albae (das sind sehr üble Verwandte der Elben), Zauberer und und und, es ist also ein großes Spektrum.
Besonders interessant finde ich dabei etliche Ränkespiele. Dies hat eine weit größere Dimension als eine reine Gut-Böse-Klassifikation des Universums. Ein Guter kann durchaus böse werden und umgekehrt. Kaum kämpfte man mit den Elben zusammen, schon gibt es wieder Misstrauen... schon wird Geschichte als Erzählung angepasst.
Von mir aus bekommen die Bücher volle Punktzahl (den 5. kann ich aber noch nicht bewerten, während der 4. bislang vielleicht sogar der Beste ist - man sollte aber beim 1. anfangen).
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 22.02.2021, 11:27
Jens Jens ist offline
Reisender aus der Zukunft
 
Registriert seit: 01.2021
Beiträge: 9
Zitat:
Zitat von Ken Bollmann Beitrag anzeigen
Jeder hat halt seine eigenen Vorstellungen was eine schöne Geschichte ist.
Markus Heinz hat mich beim dritten Buch verloren.
Ich habe die andern Bücher auch gelesen in der Hoffnung das es so wird wie in den ersten Bänden.
Die Büches sind sehr gut geschrieben keine Frage aber wie gesagt die Story oder besser gesagt die Charakterentwicklung des Hauptcharakters sagt mir leider nicht zu.
Ja, es ist wie immer Geschmackssache. Mich hat der dritte Band wieder voll eingefangen und der vierte hat mich komplett umgehauen. Die Idee des übermächtigen dunklen Tungdil ist genial, wie ich finde.
Mich fasziniert gerade, dass Charaktere sich ändern können. Man denke zum Beispiel an Ingrimmsch, der am Anfang seinem Blutrausch ausgeliefert ist um dann aber später damit besser klar zu kommen, um dann durch einen Fehlgriff eine Flüssigkeit zu trinken, die ihn fertig macht, um dann festzustellen, dass Schwarzbier-Saufen dagegen einigermaßen hilft. Ich finde das großartig. Die Bände als solche sind eben keine stringent aufbauenden Werke, sondern es passiert ein neuartiger Handlungsstrang, der mich jedes mal gefesselt hat. Es gibt durchaus Skurriles (man denke an den Steampunk-Charakter der Wesen im dritten Teil), aber für mich ist das Bild insgesamt stimmig. Ich habe die Albae wirklich hassen gelernt, und diesen Realitätsverlust muss ein Buch bzw. eine Reihe erst einmal schaffen. Da bin ich sehr gespannt auf die Albae-Bücher, ob ich für diese gräßlichen Kreaturen auch anderes empfinden kann.
Nun ja, Ken, aber wie geschrieben: Wenn Du das halt nicht magst, dann kann ich das nicht wegdiskutieren, aber ich finde halt die Bände großartig und kann diese wirklich empfehlen, auch wenn man eigentlich nicht der größte Zwerge-Fan ist.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 22.02.2021, 15:46
Benutzerbild von Ken Bollmann
Ken Bollmann Ken Bollmann ist offline
Der Witzbold
Erforscher der Welten
 
Registriert seit: 09.2019
Ort: Wasserleben Harzlandkreis
Beiträge: 2.060
Ich bin ein Fan der Zwergen Reihe, ich finde nur das die ersten Zwei am besten sind.
Und ich kann verstehen das eine Entwicklung der Charaktere nötig und wünschenswert ist aber dies von Tumdiel eingeschlagene Richtung war nicht mein Fall.
Die Geschichten sind trotzdem spannend.
__________________
Du darfst über alles Lachen solange du auch über dich selber lachst.
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is An
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:38 Uhr.

 
Grafik
Powered by vBulletin® Version 3.8.10 Beta 1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright by Fantasy-Foren.de 2005-2017 | Fussball Forum


Grafik