Einzelnen Beitrag anzeigen
  #2  
Alt 12.04.2016, 16:32
Benutzerbild von TKarn
TKarn TKarn ist offline
Dragon of Chaos
Waechter des Lichts
 
Registriert seit: 09.2005
Ort: Rhein-Hessen
Beiträge: 6.342
Ja, ist eine gute Frage.

Warum läuft es manchmal nicht....

Es fehlen klare Strukturen: Du solltest eine gute Vorstellung deiner Welt / deines Rollenspielsystems sein. Natürlich brauchen deine Spieler eine gewisse Freiheit, aber zuviel Freiheit ist auch schädlich. Sonst kommen irgendwann übermächtige Spielerhalbgötter heraus, deren Machtpotential nicht zu überblicken ist. Die sprengen dir jeden Plot. Verhindere auch, dass deine Spieler irgendeine Fähigkeit aus dem Hut zaubern, von der noch nie vorher die Rede war und jetzt gerade in diese Situation passt.

Versuche eine halbwegs homogene Gruppe an Spielern zu kreieren. Die Charaktere sollten ungefähr das gleiche "Machtpotential" haben, damit sich jeder nützlich findet. Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass zu unterschiedliche Charaktere das Gruppengefühl zerstören (der supergute Paladin zusammen mit dem ultrabösen Meuchler). Das gibt früher oder später zu Konflikten. Ebenso sollten die Charaktere versuchen, zusammenzuarbeiten (Diebe, die andere Mitspieler beklauen, können eine sehr kurze Lebensdauer haben).

Mach es für den Anfang nicht allzu kompliziert. Die Mitspieler müssen sich erst einmal an dich und aneinander gewöhnen. Eine kurze, einfache Quest dient als Einstieg und kann später erweitert werden. Passe die NSC an die Gruppe an, übermächtige Gegner frustrieren, zu einfache aber auch. Mache Rätsel nicht allzu kompliziert.

Auch wenn dein Rollenspiel vielleicht in einer fantastischen Welt spielt, lasse den gesunden Menschenverstand walten. Vermeide große Logiksprünge, damit deine Mitspieler dir auch folgen können. Belohne die Spieler (mit Fakten, die sie finden, mit Schätzen etc.) Nichts ist frustrierender als erfolgloses Handeln.

Frag deine Mitspieler nach Feedback. Du kannst es nicht allen auf einmal Recht machen, aber die Spieler empfinden das als Würdigung ihrer Leistung.

Ein guter Questaufhänger ist z.B.: ein gemeinsamer Freund bittet um Hilfe, ein örtlicher Aushang fragt nach Abenteuerern, die sich gegen Geld einer Sache annehmen, nach einem Schiffbruch sind die Charaktere auf einer Insel gestrandet, eine merkwürdige Seuche bedroht euer Dorf, euer Dorf wird immer häufiger von Orks überfallen etc. pp.

Inspirationsquellen sind gute Bücher, Filme, Serien oder viele Rollenspielforen, bzw. käufliche Rollenspielabenteuer.

So, jetzt fällt mir erst einmal nichts mehr ein. Frag einfach weiter.

Edit: Du als Spielleiter musst den Überblick behalten, darum bereite dich gut vor, scheue aber auch nicht vor Improvisationen in bestimmten Situationen zurück.
__________________
But you, you're not allowed.
You're uninvited.
An unfortunate slight.
(Alanis Morisette)

Geändert von TKarn (12.04.2016 um 16:35 Uhr)
Mit Zitat antworten