Einzelnen Beitrag anzeigen
  #26  
Alt 23.02.2017, 12:27
Benutzerbild von Galax Acheronian
Galax Acheronian Galax Acheronian ist offline
Gargoyle
Zauberlehrling
 
Registriert seit: 11.2016
Beiträge: 109
Um auf die Threadfrage einzugehen:
Ja.

Um auf den Film einzugehen:
Nein.

Der Hobbit ist sicher eine nette Sache.
Allerdings ist die Umsetzung, verglichen mit HdR schlicht saumäßig.
An vielen Stellen wirkt der Film wie ein billiger B-Movie.

Die von P.J. Hinzugefügten Figuren erkennt an sofort an ihrer Idiotie und hirnrissigen Schnellschuß-ideen.
An den Kulissen erkennt man (jedenfalls im HD-Kino) dass es Styropor ist und auch die Latexüberzogenen Holzwaffen waren als solche deutlich zu erkennen.

Ebenso fehlt hier das atmosphärische Spiel mit Licht und Schatten. Viele Szenen wirken, als seien sie mit einer Handycam aufgenommen. Hintergrund und Vordergrund verschwimmen in der selben Schärfeeinstellung und im selben Lichteinfall.

Die Effekte sind teils lächerlich bis Plump. Man hätte bei der Wasserfallszene auch Spielzeuge in ein Waschbecken werfen können, der Unterschied wäre kein großer gewesen.
Von der lächerlich animierten „Schlitten“-Szene mit Radagast ganz zu schweigen. WTF war das??

Das einzig wohl interessante waren die Szenen mit Gandalf und Saroman und der „aufbau“ zu HdR.
Auch die Orcs waren toll dargestellt und die Zwerge ebenso, auch wenn ich sie im Buch damals irgendwie zweriger empfunden hatte.

Mir ist natürlich klar, dass man das Buch so nie 1:1 hätte machen können, allein der singenden und in Bäumen hockenden Elben wegen ^^
Viele szenen waren wirklich super umgesetzt, das gesamtwerk jedoch bleibt als solches völlig unter den Möglichkeiten, den Erwartungen und dem, was man von HdR gewohnt war.
__________________
Warum auf alte Katastrophen zurückblicken? Es liegen noch unzählige vor einem!

Geändert von Galax Acheronian (23.02.2017 um 12:30 Uhr)
Mit Zitat antworten