Einzelnen Beitrag anzeigen
  #3  
Alt 20.08.2017, 14:37
Benutzerbild von Cassandra
Cassandra Cassandra ist gerade online
Abyssus abyssum invocat
Ringtraeger
 
Registriert seit: 02.2012
Ort: Faerûn
Beiträge: 12.301
Lieblingsfilme:

"Clockwork Orange" - Da kann ich Dir nur zustimmen. Und der Schluss ist (wenn ich ihn richtig interpretiere, was
ja nicht ganz so einfach ist) heftig. Alex wird also wieder "richtig" gepolt und alles steht auf Neubeginn bzw. so, wie's
zu Anfang war. Und diesmal mit dem Segen der Obrigkeit.

"Citizen Kane" - Man kann geteilter Meinung sein und ich weiß, dass der Film für viele zu lang, zu wenig spektakulär
und zu experimentell ist. Aber ich finde ihn gerade weil er, was die Techniken angeht bahnbrechend war, einfach großartig.

"Das letzte Einhorn" - Warum können nicht alles Filme so sein?

So, weitere Filme hebe ich mir für nachfolgende Posts auf.

Film-Aufreger:

"Das Geisterschloss", "Ghost Ship", "The Boy" - Diese Filme waren so dämlich, das es nicht zu fassen ist. Warum bin ich
da bloß ins Kino gegangen? Wobei "The Boy" gar nicht mal so schlecht war - bloß die "Pointe" am Schluss war dermaßen
ärgerlich und an den Haaren herbeigezogen, dass man gar nicht so viel essen kann, wie man kotzen möchte.

"Tribute von Panem" - Ich gebe zu, ich mag Jennifer Lawrence, bloß konnte sie ihr Talent hier nicht wirklich entfalten.
Wer einen sehr guten Film mit ihr sehen möchte, dem empfehle ich "Winter's Bone".
Was die Handlung angeht, so war es mir ehrlich gesagt immer schon ziemlich schnurz, ob sie sich nun für Peeta oder den
anderen Typen entscheidet.
Mir wäre es lieber gewesen, man hätte mehr Zeit für Hintergrundinformationen und ein Gesamtbild der Situation in den
einzelnen Distrikten aufgewendet, denn an sich ist das Thema nicht uninteressant. Wobei selbst der Autorin Beziehungs-
kisten und allgemeine Dramatik wichtiger waren, als Gesellschaftskritik. Auch sehe ich es ähnlich wie viele andere Kritiker:
Schon in Teil I hat Katniss Everdeen nicht gerade wie ein Hungerkind ausgesehen.
Da war den Machern mal wieder das "Stylische" wichtiger als eine glaubhafte Umsetzung.

Ob die Handlung geklaut ist - ich würde sagen 'Nein', aber ich behaupte, dass es für mich im Bereich des Möglichen liegt,
wenn sie inspiriert wurde. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass Suzanne Collins noch nie etwas von "Battle Royale"
gehört hat (irgendwo hier im Forum hatte ich schon mal etwas darüber geschrieben).
__________________

Im Feuer steckt der Funke des Chaos und der Zerstörung,
der Samen des Lebens


("Magic")

(Photo: Franz Herzog © 2004)

Geändert von Cassandra (20.08.2017 um 14:44 Uhr)
Mit Zitat antworten