Einzelnen Beitrag anzeigen
  #2  
Alt 11.04.2019, 23:03
Benutzerbild von TKarn
TKarn TKarn ist offline
Dragon of Chaos
Waechter des Lichts
 
Registriert seit: 09.2005
Ort: Rhein-Hessen
Beiträge: 6.325
Ich hab davon noch nichts gelesen, habe aber mal gegoogelt. Hab ein Blog dazu gelesen, das hat mich jetzt aber nicht so umgehauen. Ich kann mir nicht vorstellen, einen letztendlich linearen Roman zu lesen, der mit Charakterentwicklung verknüpft ist. Früher gab es die netten RPG Geschichten, wo man entsprechend seiner Entscheidung zu einem bestimmten Kapitel springt. Aber so soll es ja gerade nicht sein. Das Thema: es verschlägt mich in eine andere Welt und muss bis zum Ende spielen, ist ja auch nicht neu - siehe die alte DnD Zeichentrickserie oder Jumanji.

Das Thema: die Welt hat genau definierte Regeln, der Charakter bestimmte Fertigkeiten, die auch steigen. Das findest du eigentlich in jedem Buch, dass auf einem Rollenspielsystem basiert, siehe Dragonlanze, Shadowrun, Forgotten Realms usw usf. Für meine Geschichte habe ich die Charaktere auch entsprechend von RPG Regeln konzipiert, aber wozu soll ich in der Geschichte unnötig Statistiken lesen?

Na, ich weiss nicht. Da Spiel ich doch lieber eine Runde PnP am Tisch oder in einem Forum...
__________________
But you, you're not allowed.
You're uninvited.
An unfortunate slight.
(Alanis Morisette)
Mit Zitat antworten