Einzelnen Beitrag anzeigen
  #6  
Alt 07.11.2017, 18:54
Benutzerbild von Beowe dragon
Beowe dragon Beowe dragon ist offline
Dragonier
Ringtraeger
 
Registriert seit: 04.2007
Ort: Dragos
Beiträge: 10.688
Zitat:
Zitat von PeryRhodan Beitrag anzeigen
Das EU ist dann aber so komplex geworden, dass hätte kein Drehbuchschreiber in sein Manuskript bekommen. Ganz davon zu schweigen, dass wahrscheinlich nur eine Handvoll Menschen sämtliche Einzelheiten des EUs kannten.
So ein klarer Schnitt kann da schon von Vorteil sein.
So ein Quark, man muss doch nicht das ganze EU in ein Manuskrippt unterbringen, zum einen umfasst das EU mehr als eine 27000 Jahre alte Galaxie und dann ist es wie gesagt ne Galaxie, so das sogar Geschichten erzählt werden können, die zur gleichen zeit wie die OT angesiedelt sind. Und selbst dann muss, man nicht alles erwähnen was in der Zwischen Zeit passiert ist. Weder wurde in ANH erwähnt was die Klon kriege waren, noch was alles zuvor in der gesamten Galaxie geschehen ist, genauso wenig wurde in EP VIII erwähnt was in den 30 Jahren geschah.
Und nein es sind sogar knapp 60% der SW Fans die wissen, was im EU alles passierte und nicht zu vergessen das es ohne das EU keine PT und nun keine ST entstanden wäre, es war das EU das Star Wars in der langen Zeit nach EP VI am leben erhalten hatte und nur dessen Erfolg war es zu verdanken das Lucas überhaupt Episode I gemacht hat.

Somit ist dieser klare schritt, nichts anderes als ein schlag in die Fresse aller Fans, die in über 3 Jahrzehnten ihr Geld für ein Offizielle Weitererzählung der Star Wars Galaxie ihr Geld ausgegeben haben und es so überhaupt am leben erhalten hatten. Und dann noch so frech sein, für die neuen Filme das EU zu grabschenden ist der größte Hohn (Wie Luks Sohn Ben Skywalker, den man mit Han und Leias Sohn Jacen Solo in den Mixer warf um Ben Solo zubekommen), dabei hätte es einen einfachen Kompromiss gegeben.
Mit Zitat antworten